Die Freude ist eigentlich groß: Seit vergangenen Samstag haben die zwei großen Freibäder in der Region - das Aquaria in Coburg und das Märchenbad in Neustadt - endlich wieder geöffnet. Doch in den ersten Tagen wurde der Badespaß leider auch von allerhand Bürokratie getrübt.

So war ein Einlass nur möglich, wenn vorher übers Internet eine Karte bestellt und bezahlt wurde. Viele Menschen, vor allem ältere, kamen damit nicht zurecht - doch die Bäder argumentierten mit den nach wie vor gültigen Corona-Auflagen.

Neue Vorgabe aus München

Das Coburger Tageblatt griff das Thema auf und stieß auf eine neue Vorgabe des bayerischen Gesundheitsministeriums, die bereits an diesem Montag in Kraft getreten war - die sich aber auch am Dienstag noch nicht bis nach Coburg und Neustadt herumgesprochen hatte. Denn laut der Vorgabe (Titel: "Rahmenkonzept zur Wiedereröffnung von Freibädern") ist eine vorherige Online-Ticketbuchung gar nicht mehr erforderlich. Entsprechend fiel unser Bericht in der Mittwoch-Ausgabe aus: "Badespaß mit Hindernis".

Am Donnerstag folgte nun das nächste Kapitel in der Geschichte: Sowohl das Aquaria als auch das Märchenbad gaben bekannt, dass ab Freitag auch wieder Karten direkt an einer Tageskasse erworben werden können. Beide Bäder berufen sich bei ihren Lockerungen auf die besagte Vorgabe vom Montag.

Auch wieder mehr Besucher erlaubt

Aber wie sehen die neuen Regelungen jetzt konkret aus? "Mit dem Rahmenkonzept entfällt die Pflicht zur vorherigen Terminreservierung", heißt es in einer Pressemitteilung des Aquaria. Deshalb können ab Freitag auch wieder Tickets an der Kasse gekauft werden; auch der Einsatz von Geldwertkarten ist wieder möglich.

Das Aquaria weist aber auch darauf hin, dass sich die Online-Registrierung und Online-Bezahlung durchaus "bewährt" habe. Deshalb soll sie auch beibehalten werden. Speziell, um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt das Aquaria sogar eine Online-Buchung. Denn ein solches Vorgehen hilft beim Kontrollieren der Besucherströme. Denn selbst, wenn ab Freitag die Obergrenze der Besucherzahl auf 800 erhöht wird: Wer spontan an die Tageskasse kommt, kann immer das Problem haben, dass zu diesem Zeitpunkt die Besucherkapazität bereits ausgeschöpft ist. Nur mal so zur Verdeutlichung: Die bislang geltende Obergrenze von 500 Besuchern wurde seit der Wiedereröffnung an jedem Tag erreicht!Im Neustadter Märchenbad ist die Situation ganz ähnlich: Ab Freitag gibt es zwar wieder eine Tageskasse, doch eine Online-Buchung ist weiterhin möglich. Und: Die Zahl der maximal zulässigen Besucher wird von 300 auf 330 erhöht.

Die Vorteile einer Online-Buchung liegen auch hier auf der Hand. Denn an der Tageskasse werden pro Badezeit nur 30 Karten für den "freien Verkauf" zur Verfügung stehen. Sobald diese vergriffen sind, schließt die Tageskasse.

Neustadt hält an Badezeiten fest

Wie Armin Münzenberger, der Geschäftsführer der Stadtwerke Neustadt, erklärt, sei das neue Online-Ticket-System bei der großen Mehrheit der Gäste "sehr positiv" aufgenommen worden: "Man kann sich bequem vorab und von Zuhause aus Plätze sichern und es wird eine unnötige Schlangenbildung vor dem Eingang vermieden." Er wisse aber, dass diese Lösung für Menschen ohne Computer oder Smartphone ein Problem sei. Aber: "Ich möchte unterstreichen, dass aufgrund der bisherigen rechtlichen Rahmenbedingungen zunächst keine andere Lösung möglich war, wenn wir unser Freibad eröffnen wollten."

Ein wesentlicher Unterschied besteht im Neustadter Märchenbad im Vergleich zum Coburger Aquaria darin, dass jeder Tag in zwei Badezeiten unterteilt ist: Besucher können Karten kaufen für die Badezeit von 8 bis 13 Uhr oder von 14 bis 19 Uhr. Auf diese Weise soll möglichst vielen Menschen ein Besuch möglich gemacht werden. Zwischen den Badezeiten werden Reinigungs- und Hygienemaßnahmen durchgeführt, wie Armin Münzenberger erklärt.

Wie es mit dem Baden im Goldbergsee aussieht, lesen Sie hier

HINTERGRUND: Was hat wann wie geöffnet?

Aquaria Das Coburger Freibad hat derzeit täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Erlaubt sind 800 Besucher. Eine Tageskarte kostet für Erwachsene vier Euro, für Kinder zwei Euro. Karten gibt es auch an der Tageskasse; Online-Buchungen unter www.aquaria-coburg.de

Märchenbad Wer das Neustadter Freibad besuchen möchte, kann derzeit zwischen zwei Badezeiten wählen: von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 19 Uhr. Erlaubt sind pro Badezeit 330 Besucher. Jeweils 30 Karten gibt es an der Tageskasse, die übrigen 300 können gebucht werden unter www.bademehr.de