Coburg
Verkehrskontrolle

Von Albanien bis Deutschland ohne Pause: Reisebusfahrer auf A73 bei massiven Verstößen erwischt

Bei der Kontrolle eines Linienreisebusses auf der A73 hat die Polizei mehrere Verstöße aufgedeckt. Die Fahrer hielten sich nicht an die Ruhezeiten - und das nicht zum ersten Mal.

Mit Passagieren von Albanien nach Deutschland ohne eine einzige Pause: Das hat der Fahrer eines Linien-Reisebusses laut seiner Fahrerkarte "geschafft", wie die Verkehrspolizei Coburg mitteilte. Der Bus und seine zwei Fahrer wurden am Donnerstag (17. Februar 2022) auf dem Rastplatz Coburger Forst auf der A73 kontrolliert.

Mit gut 25 Reisenden - darunter Familien mit kleinen Kindern - besetzt, war der Reisebus von Vlore in Albanien nach Hamburg unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass beide Fahrer die vorgeschriebenen Fahr- und Pausenzeiten "gänzlich missachtet" hatten. Das konnten die Beamten anhand der Fahrerkarten feststellen, auf denen die jeweiligen Zeiten gespeichert werden.

Reisebus auf A73 aus dem Verkehr gezogen: Massive Verstöße bei beiden Fahrern aufgedeckt

Einer der Fahrer war in der Vergangenheit bereits mehrere Male die Strecke bis nach Deutschland mit insgesamt nur 1,5 Stunden Pause gefahren. Andere Male fuhr er die knapp neun Stunden einfach am Stück durch. "Ankommen statt Umkommen" als reines Glücksspiel, beschreibt die Polizei das Verhalten des Mannes.

Sein Kollege hielt sich ebenfalls nicht an die Zeiten, versuchte dies jedoch zu verschleiern, indem er die Fahrerkarte eines Kollegen benutzten. Dieser war aber nicht mit an Bord. Die Beamten stellten noch weitere Verstöße fest. So weicht die Reisebus-Firma offenbar regelmäßig von ihrer in Deutschland genehmigten Route ab, um andernorts Passagiere abzusetzen oder mitzunehmen. Das ist nicht erlaubt.

Zudem befand sich unter den Reisegästen ein Mann, der von der Staatsanwaltschaft gesucht wird. Informationen der dpa zufolge wird ihm illegaler Aufenthalt zur Last gelegt. Nach einer mehrstündigen Pause durften die Fahrer ihren Weg nach Hamburg fortsetzen. Sie erwartet ein hohes Bußgeld, laut Polizei haben sie einen Teil bereits vor Ort bezahlen können.

Die Strecke von der Hafenstadt Vlora im Süden Albaniens nach Hamburg ist etwa 2300 Kilometer lang. Laut grenzübergreifendem Abkommen für Bus- und Lkw-Fahrer darf ein Fahrer maximal neun Stunden am Tag am Steuer sitzen. Spätestens nach viereinhalb Stunden muss er eine 45-minütige Pause einlegen. Diese kann auch in zwei Pausen von 15 und 30 Minuten aufgeteilt werden.

Vorschaubild: © thetrond / pixabay.com