Bayreuth
Alkoholkontrolle

Gleich drei betrunkene Autofahrer unterwegs: Eine Fahrerin (23) baut Unfall und wird schwer verletzt

Gleich drei Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung konnten Polizist*innen am Donnerstag im Kreis Bayreuth feststellen. In allen drei Fällen war Alkohol im Spiel. Bei einem der Verstöße ist es zu einem schweren Unfall mit Verletzten gekommen.

Gleich drei Straßenverkehrsdelikte haben Polizeibeamt*innen am Donnerstag (15. September 2022) in Landkreis Bayreuth aufnehmen müssen. 

Zwei Verkehrsteilnehmer*innen wurden in Weidenberg beziehungsweise Seybothenreuth (Landkreis Bayreuth) einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei beiden stellten die Beamt*innen fest, dass die Fahrzeugführer*innen unter Alkoholeinfluss hinter dem Steuer gesessen sind. Auf der Polizeidienststelle durchgeführte Atemalkohol-Tests erbrachten Werte von 0,82 Promille und 0,74 Promille. Die Betroffene werden in naher Zeit für vier Wochen auf ihr Fahrzeug verzichten und eine Geldbuße von 500 Euro zahlen müssen, wie die Polizeiinspektion Bayreuth-Land berichtet. 

Kreis Bayreuth: Mehrere Autofahrer betrunken hinterm Steuer

Eine 23-jährige Autofahrerin fuhr am Donnerstagabend mit ihrem Fahrzeug auf der Kreisstraße 13 von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) kommend in Richtung Bischofsgrün (Landkreis Bayreuth). Kurz vor der Höhenklinik kam sie mit ihrem Auto in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Schutzplanke und wurde von dort wieder in die rechts verlaufende Schutzplanke zurückgeworfen, wo das Fahrzeug dann auch zum Stillstand kam.

Sowohl die Fahrerin, als auch die Beifahrerin, wurden durch den Unfall schwer verletzt und wurden mit dem Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Die vor Ort eingesetzten Beamt*innen stellten während der Unfallaufnahme auch den Grund des Fahrverhaltens fest. Von der Unfallverursacherin ging starker Alkoholgeruch aus, weshalb dann auch im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ein Wert steht hier noch aus.

Beim Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 4000 Euro. Die Beschuldigte wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge Alkohol strafrechtlich verantworten müssen.

Vorschaubild: © marekbidzinski/Adobe Stock (Symbolbild)