Wie so viele Orchester und Chöre konnte auch das städtische Blasorchester der Musikschule Bayreuth in den vergangenen zwei Jahren keine größeren Konzerte geben. Wie die Stadt Bayreuth berichtet, fanden auch die Proben je nach Lage in kleinen Gruppierungen statt oder ruhten für einige Zeit.

Umso mehr freuen sich die rund 50 Hobbymusikerinnen und -musiker aus Bayreuth und der Umgebung auf ihr Frühlingskonzert, mit dem das Orchester sein 25-jähriges Bestehen feiert. Am Freitag, 13. Mai spielt das Ensemble ab 19.30 Uhr im Richard-Wagner-Saal der Städtischen Musikschule sein aktuelles Konzertprogramm. Dirigent Peter König hat eine spannende Mischung aus Klassikern der sinfonischen Blasmusik, emotionalen Filmmusiken und Medleys aus der Pop- und Soulmusik zusammengestellt. Einige der Stücke hat das städtische Blasorchester in den ersten Jahren seines Bestehens gespielt, der weitaus größere Teil des Konzertprogramms ist aktuell erarbeitet worden. 

Beim Frühlingskonzert wird das Blasorchester um Spenden zugunsten der Kurier-Stiftung „Menschen in Not” bitten. „Die Spenden vom 13. Mai möchten wir für den ‚Unterstützungsfonds für ukrainische Flüchtlinge in unserer Region‘ innerhalb der Stiftung sammeln”, erklärt Dirigent Peter König. „Wir finden es wichtig, dass die Spendengelder hier in der Region verwendet werden.” Das städtische Blasorchester lädt herzlich zu diesem ersten Konzert nach langer Corona-Pause ein und freut sich über alle, die mit ihm den 25. Geburtstag feiern.

Vorschaubild: © congerdesign / pixabay.com (Symbolbild)