Eine Bayreuther Polizeistreife wurde am Freitagabend von einer Verkehrsteilnehmerin angehalten und um Hilfe gebeten. Die Frau berichtete, dass ihre Beifahrerin soeben das Bewusstsein verloren hatte. 

Die Beamten reagierten sofort. Sie leiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und verständigten den Rettungsdienst. Nachdem bei der Patientin keine Atmung mehr festgestellt werden konnte, begannen die Polizisten umgehend mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung. Unterstützt wurden die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land dabei durch weitere Kollegen der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt sowie der Verkehrspolizei, die zu diesem Zeitpunkt privat unterwegs waren und zufällig hinzukamen. 

Durch regelmäßige Schulungen in Sachen Erste-Hilfe-Maßnahmen, die jede Polizeibeamtin und jeder Polizeibeamte durchläuft, waren die Ersthelfer zum Glück auf eine solche Situation bestens vorbereitet. "Dank des geübten Zusammenspiels der Beamten konnte die Patientin schließlich an den Rettungsdienst übergeben werden", berichtet die Polizei am Samstag.

Die Frau wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bayreuth gebracht. 

Vorschaubild: © Adobe Stock (Symbolbild)