Viele alte Bücher befinden sich heutzutage in Privatbesitz. Diese Familienschätze und Sammlerstücke werden häufig weitervererbt. "Immer wieder fragen Besitzer nach dem Wert ihrer Bücher", sagt Stefan Knoch, Stellvertreter der Bibliotheksdirektorin Bettina Wagner. Deshalb lädt die Staatsbibliothek Bamberg am Samstag, 18. März, zwischen 13 und 15 Uhr zu einer Büchersprechstunde ein. Hier besteht die Möglichkeit, derartige Bücher den Experten vorzulegen. Ein weiterer Termin ist im November angesetzt. Die Staatsbibliothek bittet um vorherige Anmeldung.


Drei Dinge bei Schätzung wichtig

Die Büchersprechstunde ist kostenlos und nur für Privatpersonen gedacht. Bibliothekare werden gemeinsam mit einigen Experten Handschriften und Bücher näher bestimmen und Fragen zum Zustand und der Aufbewahrung klären. "Es gibt drei Faktoren, die bei einer Schätzung von Bedeutung sind: Der ideelle Wert, das heißt die Bedeutung des Buches für den Besitzer, der Handelswert und die Frage, wie aufwendig und teuer die Restauration sein würde", sagt Knoch. Durch die Frage nach dem ideellen Wert würde man einiges über die Geschichte und Herkunft eines Buches herausfinden können. Allerdings könne es sein, dass der ideelle Wert und der Verkaufswert weit auseinanderklaffen.

Antiquar Ulrich Simon des Antiquariats Lorang soll bei der Büchersprechstunde den Handelswert der Bücher bestimmen. Regine Ullein, die Buchrestauratorin der Bamberger Staatsbibliothek, wird die Bücher genauer unter die Lupe nehmen: "Ich schaue, welche Technik verwendet wurde, welche Materialien und welche Schäden am Buch zu erkennen sind." So könne sie schätzen, wie teuer und aufwendig eine Restauration sein würde. "Die Restauration eines Buches liegt zwischen 20 Euro und zweitausend Euro. Aber eigentlich gibt es nach oben keine Grenze", sagt Ullein.

Je nachdem welche Materialien verwendet wurden, müsse ein Buchrestaurator unterschiedliche Techniken anwenden. "Ich habe es hier meist mit Leder, Pergament, Holz, Pappe, Baumwolle und manchmal auch Seide zu tun. Alle Materialien und Bücher haben unterschiedliche Ansprüche. Leder darf zum Beispiel nie mit Wasser in Verbindung gebracht werden", sagt Ullein, während sie zeigt, wie sie hauchdünnes Japanpapier auf die Risse eines kaputten Buches legt. "Ein normales Papier hat eine Stärke von 80 Gramm, während dieses Papier sechs Gramm pro Quadratmeter hat", sagt die Restauratorin. Sie klebe das Papier mit einem Kleister aus Weizenstärke und Wasser auf, wie es früher auch gemacht wurde.

Laut Regine Ullein gibt es zwei Arten, wie man mit einem beschädigten, alten Buch umgehen kann: "Ich kann ein Buch so herrichten, dass man wieder darin lesen und blättern kann. Allerdings geht beim vollständigen Restaurieren viel Geschichte und Nachweise verloren - das mache ich nicht gern. Oder aber ich breite es so auf, dass man es konservatorisch einpacken und somit aufbewahren kann." Besonders schädlich für ein Buch seien Tageslicht, stark schwankende Temperaturen, Feuchtigkeit und manchmal auch der Besitzer selbst. "Bei einem Ledereinband würde ich zum Beispiel die Aufbewahrung in einer Kassette empfehlen, so dass kein Tageslicht dran kommt", sagt Ullein.


Hoffen auf Sensation

Doch was erwarten sich Stefan Knoch und Regine Ullein von der Büchersprechstunde? "Wir sind sehr gespannt, wie viele Leute kommen werden. Spannend wären vor allem wirklich alte Bücher aus dem 15. oder 16. Jahrundert", sagt Knoch. "Eine Sensation wäre es , wenn ein alter Druck aus der frühen Geschichte des Bamberger Buchdrucks dabei wäre", fügt er hinzu. Man könne ja auch etwas träumen. Das Aufkaufen der Bücher sei allerdings nicht das primäre Ziel der Staatsbibliothek. "Wir schätzen nur den Wert. Was der Besucher dann mit dem Buch macht, ob er es beispielsweise restaurieren lässt oder verkaufen möchte, muss jeder für sich entscheiden", sagt Regine Ullein.


Anmeldung

Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Bitte geben Sie dabei auch an, zu welcher Uhrzeit Sie kommen wollen.
Anmeldung und weitere Informationen unter der Telefonnummer 0951 955 03-0 oder per E-Mail an info@staatsbibliothek-bamberg.de