An nur einem Tag gab es im Landkreis Bamberg vier teils schwere Verkehrsunfälle. Wie die Polizei Bamberg-Land berichtet, geschah der erste Unfall am Sonntag gegen 9.45 Uhr in Heiligenstadt. Ein Motorradfahrer musste kurz nach der Ortsausfahrt Herzogenreuth einem Wildtier ausweichen und kam dabei ins Schlingern.

Der 61-Jährige stürzte und rutschte etwa 25 Meter die Fahrbahn entlang. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste von abgeschleppt werden. Der Schaden liegt bei etwa 1.500 Euro.

Vier Unfälle am Sonntag im Kreis Bamberg: Vier Menschen verletzt - teils schwer

Am Mittag verunfallte ein weiterer Motorradfahrer zwischen Aschbach und Schrappach. Ein 30 Jahre alter Autofahrer musste in einer scharfen Rechtskurve bis auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen, da ihm ein breites landwirtschaftliches Fahrzeug entgegenkam. Das wiederum erkannte der nachfolgende Biker zu spät  und prallte ins Heck des Wagens. Er wurde leicht verletzt in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden war dafür beachtlich: Insgesamt schätzt die Polizei die Summe auf 10.000 Euro.

In Litzendorf ist am Nachmittag eine Radfahrerin schwer gestürzt. Die 38-Jährige war auf dem Radweg in Richtung Geisfeld unterwegs und fiel dabei von ihrem Pedelec. Sie zog sich schwere Verletzungen zu und wurde ebenfalls zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Am Pedelec entstand ein geringer Schaden.

Auch in Stegaurach ereignete sich ein Unfall mit Pedelec. Kurz nach 19 Uhr stürzte ein 59-Jähriger auf der Ortsstraße "Im Schütz" aus noch ungeklärter Ursache. Der Mann brach sich den Arm und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Vorschaubild: © Jörg Hüttenhölscher/Adobe Stock