• Strullendorf: Unbekannte richten Zerstörung auf Minigolfanlage an
  • "Macht uns vor allem traurig": Betreiber fällt kaputte Bahn bei Abendrundgang auf
  • "Mit Haufen Arbeit verbunden": Hohe Kosten und aufwendige Erneuerung sind Konsequenz 
  • Zeugen gesucht: Wer hat etwas beobachtet?

Bisher unbekannte Täter haben am Mittwoch (10. August 2022) zwischen 17 Uhr und 19 Uhr eine Filzbahn "mutwillig zerstört", wie der Betreiber der Minigolfanlage in Strullendorf (Landkreis Bamberg) bekannt gibt. Er sucht für diesen Zeitraum nun Zeugen. 

"Bleibe auf Kosten sitzen": Versicherung übernehme Schaden an Minigolfanlage nicht

"Wir selbst konnten es erst am abendlichen Rundgang feststellen, was uns noch wütender und vor allem traurig macht", heißt es bei Facebook. "Wir wissen bisher nicht, wer es getan hat. Irgendjemand hat auf einer Filzbahn den Filz von unten herausgerissen", erklärt Ludwig Woltrapp, Betreiber der Anlage. "Es kann immer mal vorkommen, dass etwas kaputtgeht. Doch sich nicht zu melden, finden wir sehr schade."

Bisher konnte Woltrapp die Bahn wieder einigermaßen hinbekommen, damit der Spielbetrieb nicht eingestellt werden muss. "Nach den Sommerferien lassen wir die Bahnen neu machen, trotzdem ist es nicht schön, wenn jemand mit Gewalt die Bahn kaputtmacht", erklärt er gegenüber inFranken.de. "Das ist auch wieder mit einem Haufen Arbeit verbunden".

Noch ärgerlicher seien die Kosten, auf denen er selbst sitzen bleibt. "Für eine Anzeige bei der Polizei ist das ein bisschen zu wenig. Aber es sind trotzdem 600 Euro, auf denen ich sitzenbleibe, weil die Versicherung das nicht zahlt", erklärt der Inhaber. Die Filzminigolfanlage sucht demnach Zeugen. "Wenn Sie etwas gesehen haben oder selbst der Verursacher sind, bitte melden Sie sich", schreibt er. Unter 09543/851175 könnten sich Zeugen mit der Minigolfanlage in Verbindung setzen.

Auch interessant: "Der Sonntag ist sehr schmerzhaft" - Beliebte Brauerei muss Biergarten-Öffnungszeiten einschränken