„Wir brechen das Schweigen – Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen!“ hieß es am 25. November 2022, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen auch in Bamberg. Wie das Landratsamt Bamberg berichtet, beleuchteten die Gleichstellungsstellen von Stadt und Landkreis Bamberg am vergangenen Freitagvormittag im Rahmen eines Infostandes dieses wichtige Thema. Zum zeitgleichen Beginn der „Orange Days“ verteilten sie Orangen mit einem Hinweis auf das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ an Passantinnen und Passanten und informierten über Hilfsangebote für Betroffene.

Auf der 83. Plenarsitzung am 17. Dezember 1999 verabschiedete die UN-Generalversammlung eine Resolution, nach der der 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, auch „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“, bestimmt wurde.

Hintergrund für die offizielle Initiierung des Aktionstages war die Entführung, Vergewaltigung und Folterung dreier Schwestern und ihre Ermordung im Jahr 1960. Die Schwestern Mirabal waren in der Dominikanischen Republik durch Militärangehörige des damaligen Diktators Rafael Trujillo verschleppt worden.

Gleichzeitig ist der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November der Beginn der 16-tägigen Orange Days. Bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, demonstrieren weltweit unzählige Einzelpersonen und Aktionsbündnisse gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen.

Unter dem Motto „Wir brechen das Schweigen“ lädt das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ein, gemeinsam ein bundesweit sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. So kann beispielsweise jede und jeder auf Social Media – ganz einfach unter dem Hashtag #schweigenbrechen – ein Selfie, ggfs. mit dem Aktionsschild des Hilfetelefons, hochladen. Das bundesweite Hilfetelefon bietet unter der Telefonnummer 0 8000 116 016 rund um die Uhr, anonym und in 18 Sprachen Beratung und Vermittlung in das örtliche Hilfesystem an.

Regionale Notrufnummern:

Frauenhaus Bamberg - 24-Stunden Notruf
Telefon: 0951 - 58280
Notruf bei sexualisierter Gewalt des SkF Bamberg e.V.
Telefon: 0951 - 9 86 87-30
Beratungsstelle für Kriminalitätsopfer bei der Polizeiinspektion
Bamberg
Telefon: 0951 - 9129 - 480