Änderung in Bamberg: Die Stadt Bamberg hat mit sofortiger Wirkung die Maskenpflicht für Fahrrad- und Rollerfahrer ausgesetzt. In Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt und der Verkehrspolizei müssen Fahrrad- und Rollerfahrer ab sofort keine Maske mehr in der Bamberger Innenstadt tragen.

„Das Sicherheitsrisiko aufgrund schlechter Sicht wegen der Maske ist gerade für Brillenträger zu groß", begründete Bambergs Zweiter Bürgermeister, Jonas Glüsenkamp, die Entscheidung. "Das Wetter wird nicht besser und in der Kälte beschlagen die Brillen umso mehr.“ Für viele Fahrrad- und Rollerfahrer werde diese Neuerung große Erleichterung mit sich bringen.

Bamberg stoppt Maskenpflicht für Rad- und Rollerfahrer - was gilt trotzdem?

Die neue Regelung gilt ab sofort und wurde mit dem Gesundheitsamt und der Verkehrspolizei abgestimmt. Der nötige Mindestabstand werde im Straßenverkehr selten unterschritten, heißt es zur Begründung.

Der Mobilitäsreferent der Stadt bittet unterdessen um gegenseitige Rücksichtnahme: „Beim Warten an der Ampel beispielsweise sollten wir dann eben besonders auf Abstand achten.“ Er weist darauf hin, dass wenn das Rad  geschoben werde, natürlich weiterhin Maskenpflicht in den stark frequentierten Bereichen der Innenstadt bestehe. 

Welche Schutzmaßnahmen trotzdem in Bambergs Innenstadt gelten, können Sie hier nachlesen.