Wegen der örtlichen Nähe und der Tabellenplatzierungen beider Teams war das Lokalduell in der Fußball-A-Klasse 3 auf der Platzanlage des FC Sportfreunde Bamberg am Sendelbach ein echtes Spitzenspiel. Nach Toren von Spielertrainer Christian Knorz (37. Min.) und Maximilian Auer (50. Min.) lagen die Hauherren mit 2:0 in Front und hielten diese Führung bis zur 64. Min. Nach dem Anschlusstreffer der "Zwölfer" durch Tobias Wolf erhöhte wenig später Uwe Steger auf 3:1. Doch die Gäste schafften nach Treffern ihres Coaches Ralph Zall (68.) und Thomas Kaim (70. Min.) noch den 3:3-Gleichstand.
Die Platzherren begannen äußerst engagiert. Der FV 1912 kam selten in die Zweikämpfe und wurde von den Grün-Weißen in die eigene Hälfte eingeschnürt. Die erste gute Chance des Rangzweiten hatte Jürgen Steinmetz mit einem Freistoß. Nach einer halben Stunde kamen die "Zwölfer" etwas besser ins Spiel. SG-Keeper Christoph Wiedemann verhinderte nach einem langen Flankenball des eingewechselten Peter Karrasch mit einer tollen Rettungstat einen Rückstand seiner Mannschaft.
Danach setzten die Hausherren ihren Sturmlauf unvermindert fort. In der 37. Min. lief Christian Knorz nach einem perfekten Steilpass von Don Udresco alleine auf das "Zwölfer"-Gehäuse zu und schob die Lederkugel zum 1:0 ein. Unmittelbar danach bot sich dem Vorlagengeber Udresco die Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen, doch sein 15-m-Schuss wurde von der gegnerischen Abwehr geblockt.


Kurz nach der Pause fiel das 2:0

In der 50. Min. brachte Holger Eichelsdörfer einen Freistoß auf den Elfmeterpunkt, wo sich Maximilian Auer in die Höhe schraubte und den Ball per Kopf in die rechte Ecke wuchtete. Eine Viertelstunde später fiel dann für den Gast der berühmte Treffer aus dem Nichts. Stephan Strobler drang in den Strafraum ein, spielte das Leder scharf in die Mitte zu Tobias Wolf, der den Ball volley ins Tor knallte. Bereits zwei Minuten später stellte Uwe Steger mit dem 3:1 den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Der 2:3-Anschlusstreffer durch Ralph Zall und der wenig später nachfolgende 3:3-Ausgleich von Thomas Kaim verschaffte den Gästen die zweite Luft. In der Schlussphase hatten beide Teams das Siegtor mehrfach auf dem Fuß, doch es blieb beim Remis.
Die beiden Spielertrainer Christian Knorz und Ralph Zall bezeichneten den Punktgewinn aufgrund des Spielablaufs für die "Zwölfer" als etwas glücklich. Nach dem Abpfiff hatten beide Mannschaften bei Bier und Bratwurst genug Zeit, ihre Freundschaften zu pflegen.


Die Statistik

SG FC Sportfreunde/BSC Bamberg Wiedemann - M. Niedermayer, Endres (46. A. Niedermayer), Auer, M. Steinmetz, Tilgner, J. Steinmetz, Leypold, Udrescu (56. Steger, 75. Schaller), Eichelsdörfer, Knorz
FV 1912 Bamberg Krieger - Lerch, F. Förster, Rexhas (46. Th. Wolf), Kaim, Frankenstein, Dhaher (23. Karrasch, 63. Hacker), Khudaida Kulu, S. Strobler, Zall, Kicko
SR Peter Volkmuth (ASV Reckendorf)
Zuschauer 110
Tore 1:0 Knorz (37.), 2:0 Auer (50.), 2:1 Th Wolf (64.), 3:1 Steger (66.), 3:2 Zall (68.), 3:3 Kaim (70.)
Gelbe Karten M. Steinmetz, Leypold, M. Niedermayer - Karrasch, Kaim, F. Förster