Der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets ist auf dem besten Weg, seine Ankündigung, in der nächsten Saison noch einmal mit einer deutlich besseren Mannschaft an den Start gehen zu wollen, in die Tat umzusetzen. Mit Nikolaos Zisis verpflichteten die Bamberger gestern einen absoluten Hochkaräter. Der griechische Nationalspieler, der im August 32 Jahre alt wird, gilt als einer der erfahrensten und erfolgreichsten Aufbauspieler in Europa. Der griechische Nationalspieler hat in seiner erfolgreichen Karriere 229 Spiele in der Euroleague für ZSKA Moskau, Benetton Treviso, Montepaschi Siena und zuletzt Fenerbahce Istanbul bestritten. 2008 gewann er mit dem Moskauer Armeeclub den Wettbewerb in der Königsklasse. Insgesamt hat der 1,97 Meter große Spielmacher in Griechenland, Italien und Russland bereits sieben Landesmeistertitel gewonnen.

Zisis will Taten sprechen lassen

"Ich freue mich, hier sein zu dürfen. Die Brose Baskets um Daniele Baiesi und Andrea Trinchieri haben mir in jedem Gespräch gesagt und gezeigt, wie gerne sie mich bei sich haben würden. Für mich ist es eine große Motivation, ein weiteres Jahr in der Euroleague spielen zu können. Durch diese tolle Saison hat sich das Team, hat sich der Verein das auch mehr als verdient. Ich will aber zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht so viel sagen, ich will es lieber ab September auf dem Parkett zeigen. Ich werde alles geben, damit wir die Erfolge der Vergangenheit - und vielleicht noch etwas mehr - wieder erreichen können", peilt der erfolgsverwöhnte Grieche in Bamberg seine nächsten Titel an.
Brose-Baskets-Geschäftsführer Rolf Beyer freut sich über den Königstransfer: "Nikos ist ein europäischer Veteran, der uns als Nationalmannschaftskapitän und Leader in verschiedenen Top-Klubs sicherlich durch die Euroleague tragen wird. Zudem wird er Ansprechpartner für unsere jungen Spieler sein, denen er durch seine Erfahrung eine Menge mit auf den Weg geben kann."
Mit Yassin Idbihi, der am 24. Juli ebenfalls 32 Jahre alt wird, verstärkten sich die Brose Baskets zudem unter dem Korb. Der 2,08 Meter große Center kommt vom deutschen Vizemeister Bayern München nach Bamberg und hat ebenso wie Zisis einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.
"Wenn du die Chance hast, beim deutschen Meister zu spielen, dann überlegst du nicht lange. Ich bin für das Vertrauen sehr dankbar und fühle mich geehrt. Ich werde alles tun, um dieses Vertrauen, das die Verantwortlichen in mich setzen, in den nächsten zwei Jahren zurückzuzahlen", betont der Center, der in den Finalspielen gegen die Brose Baskets bei den Bayern nicht zum Einsatz kam.

Beyer: Yassin wird unterschätzt

"Yassin ist ein toller Typ, der meiner Meinung nach von vielen unterschätzt wird. Er besitzt eine gute körperliche Konstitution, bringt Länge und Härte mit, die wir unter dem Korb brauchen. Wir können ihm sicherlich zehn bis 15 Minuten geben, wenn es die Situation erfordert. Er wird ein toller Teamplayer sein, der sich den Mannschaftsnotwendigkeiten unterordnet", beschreibt Beyer die Rolle Idbihis.
Bis auf einen großen Flügelspieler, der auf den Positionen 3 und 4 eingesetzt werden kann, sowie eine richtige Kante am Brett ist damit der Kader des deutschen Meisters komplett. Trainer Andrea Trinchieri und Sportdirektor Daniele Baiesi kehren am Samstag von ihrem USA-Trip, wo sie bei der NBA-Summer-League mögliche Kandidaten unter die Lupe nahmen, zurück. Ziel der Verantwortlichen ist es, den Kader zeitnah zu komplettieren.

Carlon Brown wechselt nach Ulm

Carlon Brown, der letztjährige Königstransfer der Brose Baskets, der sich früh schwer am Knie verletzte und nur wenige Spiele absolvieren konnte, geht in der kommenden Saison ebenso für die Ulmer auf Korbjagd wie Raymar Morgan, an dessen Verpflichtung auch die Brose Baskets Interesse gezeigt hatten.