Pünktlich zur heißen Phase des närrischen Treibens in Bamberg haben sich der Vorsitzende des Bamberger Elferrats, Pius Schiele, und Klaus Stieringer, Stadtmarketing-Geschäftsführer, wieder auf ein einheitliches Motto für die Faschingssaison 2017 abgestimmt. Somit gibt es zum BRK-Rosenmontagsball am 27. Februar im Ziegelbau und zum Faschingsumzug am Faschingsdienstag, 28. Februar, in der Bamberger Innenstadt ein einheitliches Faschingsmotto: "Olympische Rosenmontagsspiele - schneller, höher, heiter".

Im vergangenen Jahr sorgten dabei viele Tausend verkleidete Besucher und rund 50 Faschingswagen, Fußgruppen, Vereine, Garden und Spielmannszüge nicht nur für jede Menge guter Laune, sondern verwandelten die Straßen des Weltkulturerbes in eine große Faschingsmeile.

Neben dem Hauptmotto werden, wie die Initiatoren in einer Pressemitteilung berichten, natürlich auch andere Themen, die das Jahr 2016 bewegten oder 2017 bewegen werden, auf dem Faschingsumzug zu sehen beziehungsweise erlebbar sein.

Start des Umzugs am Dienstag ist um 13.33 Uhr (Aufstellung der Zugteilnehmer ab 12.30 Uhr) am Markusplatz. Es geht dann weiter in die Kapuzinerstraße - Am Kranen - Lange Straße - Schönleinsplatz - Willy-Lessing-Straße - Heinrichsdamm - Hauptwachstraße und endet am Maxplatz.

Direkt im Anschluss an den Faschingsumzug wird der Elferrat des BRK zusammen mit dem MCC Memmelsdorf das Bamberger Rathaus stürmen und die Stadthoheit an sich reißen. Ob die Narren auch in diesem Jahr den Kampf um das Rathaus gewinnen werden? Anschließend kann man den Fasching dann noch in den zahlreichen Kneipen und Cafés der Stadt ausklingen lassen.

Während des Faschingsumzuges ab 13.30 Uhr für die Dauer des Zuges bis etwa 15.30 Uhr ist folgende Wegeführung für den Verkehr gesperrt: Mußstraße - Weide - Markusplatz - Kapuzinerstraße - Am Kranen - Lange Straße - Schönleinsplatz - Willi-Lessing-Straße - Heinrichsdamm - Hauptwachstraße - Fleischstraße - Holzmarkt. In den angrenzenden Straßen kann es zeitweise ebenfalls zu Behinderungen kommen. Aufgrund der Straßensperrungen im Zuge des Faschingsumzuges kommt es auf den Linien des Stadtbusverkehrs teilweise zu erheblichen Einschränkungen. Bereits ab 11.45 Uhr ist im Bereich Markusplatz, Weide und Mußstraße aufgrund der Aufstellung der teilnehmenden Gruppen auf Umleitungsstrecken auszuweichen.

Ab circa 13.30 Uhr bis etwa 15 Uhr kann auch der ZOB von keiner Linie bedient werden. Genauere Informationen zum Fahrplan gibt es unter www.stadtwerke-bamberg.de.