Am Freitagnachmittag entwendete ein 29-Jähriger im Inselgebiet in Bamberg einen Geldschein aus der Handtasche einer 16-Jährigen. Passanten hatten den Diebstahl jedoch beobachtet und sprachen den ertappten Mann auf den Diebstahl an, woraufhin er und seine Begleiter handgreiflich wurden.

Angaben der Polizei zufolge erlitt dabei ein 19-Jähriger leichte Verletzungen. Nach Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg sitzen zwei der Tatverdächtigen inzwischen wegen räuberischen Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft.

Gegen 16.45 Uhr griff der 29-Jährige, der mit drei weiteren Bekannten am Weegmannufer unterwegs war, in die Handtasche seines Opfers, nahm den Geldbeutel heraus und schnappte sich den 50-Euro-Schein. Dies bemerkten drei couragierte Männer, die den Dieb kurzerhand verfolgten und auf seine dreiste Tat ansprachen. Daraufhin kamen dem Täter zwei seiner Begleiter zu Hilfe. Es folgte eine Rangelei, in deren Verlauf ein 26-jähriger Begleiter des Diebes einem 19-jährigen Bamberger ins Gesicht schlug. Dieser erlitt dabei lediglich leichte Verletzungen.

Beamte der verständigten Polizei Bamberg-Stadt nahmen den 29-Jährigen und seinen 26-jährigen Begleiter noch vor Ort vorläufig fest. Im Geldbeutel des Diebes entdeckten die Polizisten den entwendeten 50-Euro-Schein und stellten ihn sicher. Im Rahmen der weiteren Überprüfung der Beteiligten fanden die Beamten bei dem 26-Jährigen zudem ein Mobiltelefon, das offenbar ebenfalls gestohlen war.

Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg haben die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls und Beihilfe zu der Tat sowie wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die beiden 26- und 29-Jährigen befinden sich zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.