Seit 2010 wurde sie an 72 Frauen und Männer aus der Region vergeben. Sie ist ein Ausdruck für die Wertschätzung langjährigen ehrenamtlichen Engagements. Die Rede ist von der Bamberger Bürgernadel, einem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Bamberg und der Mediengruppe Oberfranken (MGO), die bekanntlich auch die Zeitung Fränkischer Tag herausgibt.


Acht Stimmen dagegen

Die Bürgernadel wird es mindestens noch drei weitere Jahre geben. Dies entschied der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung mit klarer Mehrheit. Allerdings gab es acht Stadträte, die sich gegen eine Verlängerung der Vereinbarung zwischen Stadt und Unternehmen aussprachen.

Zum Wortführer der kritischen Minderheit machte sich der Vorsitzende der Fraktion "Bamberger Allianz", Dieter Weinsheimer. "Eine Ehrung muss allein Sache der Kommune bleiben, die die Ehrung ausspricht", sagte Weinsheimer.