Linedance gilt bei vielen Menschen als klassischer Country-Tanzstil und scheint genauso zur Wildwestszene zu gehören wie Spucknapf und Lasso-Werfen. Den Mitgliedern der Bamberger Tanzgruppe "Peirons" war diese Zuordnung zu "einseitig", deshalb erweiterten sie ihr Repertoire. Wenn die 28 Mitglieder des Vereins in Reih und Glied Aufstellung nehmen, schallt statt klassischen amerikanischen Liedern schon mal das Programm der aktuellen Radiocharts durch den Raum.

Dann schwingen "Damen und Herren gehobenen Alters", wie es das Mitglied Klaus ausdrückt, fröhlich das Tanzbein zu "Counting Stars" von One Republic, genau wie zu Mambo- oder Rumbarhythmen.

Die Gründerin der Truppe, Karin Ronke, erklärt die Musikauswahl so: "Wenn mir ein Lied gut gefällt, übernehme ich das.