• Landkreis Bamberg: Große Flüchtlingswelle bereits "in den nächsten Wochen" erwartet
  • Weltpolitische Lage verstärke Fluchtbewegungen - Auswirkungen auch in Bamberg spürbar
  • Landrat Kalb (CSU) will zusätzliche Unterkünfte aktivieren 
  • Derzeit bereits mehr als 1600 Flüchtlinge im Kreis Bamberg 

"Die weltpolitische Lage verstärkt die globalen Flüchtlingsbewegungen", erklärt das Landratsamt Bamberg in einer aktuellen Pressemitteilung. Dies wirke sich aufgrund des europäischen Verteilmechanismus auch auf die Region Bamberg aus.

Neue Flüchtlingswelle im Landkreis Bamberg erwartet - Gemeinde und Ehrenamtliche sollen unterstützen

Landrat Johann Kalb (CSU) rechne damit, dass "in den nächsten Wochen zusätzliche humanitäre Hilfe des Landkreises Bamberg notwendig wird". Deshalb sei mit Mitgliedern der Koordinierungsgruppe bereits besprochen worden, zusätzliche Unterkünfte für Geflüchtete zu aktivieren.

Derzeit sind bereits rund 1100 Schutzsuchende aus der Ukraine und weit mehr als 500 Geflüchtete aus anderen Ländern im Landkreis Bamberg untergebracht. Gemeinden und Ehrenamtliche sollen bei der Zuweisung weiterer Asylsuchender durch die Regierung von Oberfranken unterstützen, heißt es in der Mitteilung.

"Wir haben in der Vergangenheit und insbesondere in der Hochphase der Flüchtlingskrise 2015 durch einen engen Schulterschluss mit den Gemeinden große humanitäre Hilfe leisten können", so Kalb.

Auch interessant: Starke gibt Entscheidung zu Strafbefehl bekannt - "Andere Köpfe" sollen Leitung bei Stadt übernehmen