In der Nacht von Samstag (2. Juli 2022) auf Sonntag (3. Juli 2022) wurde die Polizei Bamberg-Land gleich zu drei Kirchweih-Schlägereien im Landkreis gerufen.

Schauplätze waren die Veranstaltungen in Rattelsdorf, Zapfendorf und Strullendorf. Das teilt die Inspektion am Sonntag mit.

Rattelsdorf: Unstimmigkeiten wurden mit Faustschlägen ausgetragen

In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es demnach bei der Rattelsdorfer Kirchweih in der Carl-Fraas-Str. 1 zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ein 20-Jähriger geriet mit vier Festbesuchern im Alter zwischen  18 und 28 Jahren in Streit und schlug diese mit den Fäusten und verletzte diese leicht. Bei der Anzeigenaufnahme war der Täter mit 2,00 Promille stark alkoholisiert und aggressiv. Aus Sicherheitsgründen musste er die nächsten Stunden in der Arrestzelle verbringen, so die Polizei. Den Kirchweih-Schläger erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte.

Zapfendorf: Streit unter Bekannten am Sonntagmorgen eskaliert

Ein 26-Jähriger und ein 36-Jähriger gerieten am Sonntagmorgen bei der Kirchweih in Zapfendorf in Streit. Der Ältere schlug dem stark betrunkenen jüngeren Mann ins Gesicht, wodurch der 26-Jährige eine Platzwunde im Gesicht erlitt und kurzfristig bewusstlos war. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum gebracht. Da der Täter dem Verletzten namentlich bekannt war, steht der Ermittlung des Täters nichts im Weg.

Strullendorf: Ohne Grund ins Gesicht geschlagen.

Während der Strullendorfer Kirchweih wurde am späten Samstag gegen 23.10 Uhr einem 15-Jährigen auf der Skaterbahn in der Hauptsmoorstraße nach eigenen Angaben grundlos ins Gesicht geschlagen. Der 15-jährige Geschädigte konnte den Täter folgendermaßen beschreiben: im selben Alter, ca. 1,65 Meter groß, schlank, südländischer Typ. Zeugen, die die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951 9129-310 zu melden. 

Vorschaubild: © Christopher Schulz/inFranken.de (Symbolbild)