"Ohne Fachkräfte gibt es keine Zukunft." In eindringlichen Worten mahnte Heribert Trunk, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) und Vorsitzender des Industrie- und Handels-Gremiums (IHG) Bamberg, bei der IHK-Abschlussfeier Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Aus- und Weiterbildung. Aktuell fehlen nach seiner Aussage in Oberfranken 16.000 Fachkräfte.

Der Schlüssel zur Sicherung von Fachkräften ist laut Trunk die Qualifikation. So seien im Winter 2013/2014 in Oberfranken 1504 Ausbildungen und 316 Weiterbildungen in kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen erfolgreich absolviert worden. "Unsere Berufe brummen", stellte der IHK-Präsident zufrieden fest: Mittlerweile würden etwa 60 Prozent der Ausbildungen im IHK-Bereich stattfinden.

In Bamberg wurden 350 Ausbildungen und 70 Weiterbildungen mit Erfolg abgeschlossen. 243 Ausbildungen fanden auf kaufmännischem und 107 auf gewerblich-technischem Gebiet statt.