Jede Menge prämierter Biere aus dem Bamberger Land: Beim 6. International Craft Beer Award des Meininger Verlags wurden Brauereien aus Bamberg und dem Landkreis insgesamt viermal mit der höchstmöglichen Bewertung Platin und elfmal mit Goldmedaillen ausgezeichnet.

Die beim Craft Beer Award mit Platin prämierten Biere aus dem Kreis Bamberg:

  • Weiherer/Cervejaria Bamberg Rauchbock (Brauerei Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Weiherer Bock (Brauerei Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Weyermann Nr10 Barley Wine (Weyermann Braumanufaktur, Bamberg)
  • Weyermann Nr 1 Schlotfegerla (Weyermann Braumanufaktur, Bamberg)

Die mit Gold prämierten Bamberger Biere:

  • Brauerei Hönig Posthörnla (Hönig, Litzendorf)
  • Klosterbräu Bamberg Kellerbier (Klosterbräu, Bamberg)
  • Mathilda Double IPA (Brauerei Kronprinz, Bamberg)
  • Imperial Russian Stout (Brauerei Kronprinz, Bamberg)
  • Weiherer Bock Bourbon Style (Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Weiherer Schwärzla (Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Weiherer Urstöffla (Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Weiherer Rauch (Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Weiherer Weizenbock holzfassgelagert Sherry (Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Weiherer Fat Head's Hopferla (Kundmüller, Viereth-Trunstadt)
  • Mahrs Bräu Pils (Mahrs Bräu, Bamberg)

In unserer Auflistung haben wir aus Platzgründen nur die Bamberger Preisträger aus den Kategorien Platin und Gold berücksichtigt, auch wenn einige auch in Silbermedaillen erhielten. Hier geht es zur kompletten Übersicht.

Zu den beliebtesten und am härtesten umkämpften Bierstilen beim International Craft Beer Award zählten dieses Jahr holzfassgereifte und alkoholfreie Biere, schreibt der veranstaltende Meininger Verlag in einer Pressemitteilung. Die Zahl der Einreichungen legte im Vergleich zum Vorjahr besonders stark zu: Holzfassgereifte Biere um 44 Prozent, alkoholfreie um 24 Prozent.

1229 Biere aus 31 Ländern konkurrierten um eine Auszeichnung. Damit wuchs der Wettbewerb im sechsten Jahr seines Bestehens erneut. Er erzielte in diesem Jahr eine Steigerung um 12 Prozent.

Die 90 Juroren aus 13 Ländern, unter anderem Brauer, Biersommeliers und Sensorikexperten aus Forschung und Lehre, testeten sich durch insgesamt 74 Bierstile.

Ein Drittel der Teilnehmer aus dem Auslang

Der Anteil der internationalen Biere lag bei 33 Prozent (2018: 23 Prozent). Besonders stark waren Brauereien aus der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Österreich und Belgien vertreten. Aber auch aus Taiwan, Argentinien, China, Australien und Kolumbien wurden Biere eingereicht.

Bamberg hat für Besucher viel zu bieten - ein besonderes Highlight aber sind die Brauereien. Wie keine andere Stadt lebt Bamberg die Bierkultur. Diese Bamberger Brauereien sind Kult.