Wer gestern bei der gemeinsamen Sitzung von Kreisausschuss und Umweltausschuss des Kreistages einen wenigstens in Umrissen fertigen Plan für ein neues, verknüpftes und vertaktetes Netz von Bus- und Bahnlinien für Stadt und Landkreis Bamberg erwartet hatte, sah sich enttäuscht. Zwar stand die "Verabschiedung des Nahverkehrsplanes des Landkreises Bamberg" auf der Tagesordnung, aber fürs Erste gab es "nur" einen Empfehlungsbeschluss an den Kreistag, der am 18. Februar entscheiden soll. Mit dem Rahmenplan ist dennoch ein wichtiges Etappenziel erreicht.

Von einem "Jahrhundertwerk" wollte Landrat Günther Denzler (CSU) zwar nicht sprechen, ein "Jahrzehntwerk" aber sei es allemal. Nahezu einstimmig wurde am Ende mit einer Reihe von Beschlüssen ein "Gerüst geschaffen", wie Stellvertretender Landrat Johann Pfister (BBL) zusammenfasste. Es sei noch zu früh, darüber zu spekulieren.