Über zwei Monate hatte die beliebte Bäckerei Zuckerbrot an der Nonnenbrücke in Bamberg vorübergehend schließen müssen. Nach einem Beinbruch benötigte Stefanie Pfeiffer mehrere Wochen Genesungszeit, um wieder für die anspruchsvollen Aufgaben als alleinige Betreiberin der Bäckerei bereit zu sein. 

Zur Freude ihrer Kunden kehrte sie nun in den Arbeitsalltag zurück. Und auch Pfeiffer selbst ist froh, da ein längerer Ausfall als Selbstständige schnell zum Problem werden kann.

Inhaberin betreibt Bäckerei Zuckerbrot im Alleingang: Wiedereröffnung nach zwei Monaten Verletzungspause

"Ausgerechnet am sechsten Jahrestag meiner Bäckerei habe ich mir das Bein gebrochen" erinnert sich Pfeiffer im Gespräch mit inFranken.de. Dies sei in ihrem Berufsfeld eine denkbar ungünstige Verletzung: "In diesem Handwerk, in dem man ständig gehen und stehen muss, ist das sehr schwierig." 

Weil sie die Bäckerei alleine betreibt, war eine vorübergehende Schließung unumgänglich: "Ich habe die Bäckerei in den ersten Jahren immer mit ein bis zwei Mitarbeiterinnen betrieben", so die Inhaberin. Während der Corona-Pandemie habe sich das geändert: "Damals habe ich deutlich gespürt, was Corona für einen kleinen Betrieb bedeuten kann. In dieser schwierigen Zeit habe ich mich dafür entschieden, alleine zu arbeiten." 

In der Folge blieb die "Mini-Bäckerei" über zwei Monate geschlossen. Am vergangenen Mittwoch (21. September 2022) erfolgte schließlich die Wiedereröffnung. Etwas zu früh, wenn es nach der Inhaberin geht: "Mein Körper hat mir signalisiert, dass eine weitere freie Woche vielleicht nicht so verkehrt gewesen wäre". 

"Ausfallzeit wird von niemandem bezahlt": Betreiberin froh über Rückkehr

Trotzdem sei es gut, dass sie wieder arbeiten könne: "So eine Ausfallzeit bekommt man als Selbstständige von niemandem bezahlt". Eine besonders erholsame Zeit hätte sie daher nicht gehabt.

Die Kundschaft sei allerdings froh über ihre Rückkehr: "Gerade zum Ende meiner Ausfallzeit hin habe ich gemerkt, dass viele Freunde und Kunden auf die Wiedereröffnung ungeduldig gewartet haben" schildert die gelernte Maschinenbau-Ingenieurin.

Vor allem in den letzten zwei Jahren habe sich ein treuer Kundenstamm der Bamberger Bäckerei Zuckerbrot entwickelt, der zu Pfeiffers Freude am Tag der Wiedereröffnung direkt wieder zahlreich erschien.