Bamberg
Kunst

"Atelier Concordia" soll Begegnungen ermöglichen

Vier Künstler haben sich im neu geschaffenen "Atelier Concordia" in der Concordiastraße zusammengetan. Es soll eine echte Begegnungsstätte zwischen Publikum und Kunstschaffenden werden.
Beim Umzug werden auch gleich die Arbeiten begutachtet. Die Künstler richten sich im "Atelier Concordia" ein. Foto: A. Spörlein
Beim Umzug werden auch gleich die Arbeiten begutachtet. Die Künstler richten sich im "Atelier Concordia" ein. Foto: A. Spörlein
+10 Bilder
} } } } } } } } } }
Es ist noch nicht alles so, wie es sein soll im neuen "Atelier Concordia". Die notwendige Beleuchtung muss erst installiert werden und die vorgesehenen Einrichtungsgegenstände fehlen im Moment auch noch. Jedoch mit der Auswahl der Kunstwerke wurde bereits begonnen und beim Anbringen der Arbeiten in den frisch renovierten Räumlichkeiten in der Concordiastraße hat man gleich die ersten Besucher in die Pflicht genommen. Mathias Börner ist sich sicher, dass bis zum Wochenende "alles passt und so ist, wie man es sich vorstellt".

Börner ist einer der vier Kunstschaffenden, alle zugleich auch Kunstpädagogen, die sich das neue Atelier in der Concordiastraße 17 (Hinterhaus) teilen. Zusammen mit Anne Knefelkamp hat Mathias Börner bereits im "Atelier im Hof" in der Nürnberger Straße 25 gearbeitet.
Auf der Suche nach "einer neuen, trockeneren und zentraleren Bleibe" ist man auf die ehemalige Schreinerwerkstatt in der Concordiastraße aufmerksam geworden.

Um die Miete zu finanzieren, wurde nach zwei zusätzlichen Mitstreitern gesucht. Diese sind mit Norbert Beck und Hubert Sowa, der vor allem in Kunsterzieherkreisen bekannt ist, sehr schnell gefunden worden. Beide hatten bislang kein eigenes Atelier. Für Mathias Börner ist das gemeinsame Arbeiten in den Räumen wichtig, denn es schafft "gegenseitige Anregung und Inspiration." Die Gemeinschaft verbindet die Kunstpädagogik und die eigene künstlerische Praxis.

Die Räume sollen sich auch zu einer Begegnungsstätte für ein interessiertes Publikum und für andere Kunstschaffende entwickeln. Besuche können daher gerne nach Vereinbarung stattfinden. Das Atelier wird darüber hinaus an den jährlichen Ateliertagen des Berufsverbands Bildender Künstler (BBK) teilnehmen.

Die Einweihung des Ateliers findet mit einer Werkausstellung von Norbert Beck, Mathias Börner Anne Knefelkamp und Prof. Hubert Sowa am Samstag, 8. Februar, von 18 bis 22 Uhr statt. Musikalisch umrahmt wird die Feier von Christian Reinhardt am Saxophon. Auch am Sonntag besteht von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, das "Atelier Concordia" zu besuchen und mit den Kunstschaffenden ins Gespräch zu kommen.