Gefährliche Fahrmanöver auf A73 und A70: Am Freitagvormittag (27. August 2021) sorgte ein 59 Jahre alter Autofahrer auf der A73 für Ärger. Laut Bericht der Verkehrspolizei Bamberg war der Mann in einem blauen Audi Richtung Norden unterwegs - und zeigte sich als "ausgesprochener Verkehrsrowdy".

Er überholte mehrere Fahrzeuge mit teils hoher Geschwindigkeit von rechts, schnitt und nötigte andere Verkehrsteilnehmer und bremste einen Wagen sogar bis zum Stillstand aus. So ging es bis zum Kreuz Bamberg, wo der 59-Jährige auf die A70 Richtung Schweinfurt abfuhr und seine gefährliche Fahrweise fortsetzte.

59-Jähriger von Polizei gestoppt: Gefährliche Fahrmanöver auf A73 und A70

An der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt konnten mehrere Polizeistreifen den Mann stellen und anhalten. Das Auto des 59-Jährigen wurde sichergestellt und eine Blutabnahme durchgeführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zudem der Führerschein des Mannes beschlagnahmt.

Die Autobahnpolizei Bamberg bittet nun Zeugen und Geschädigte, besonders der oder die Fahrer*in des ausgebremsten Wagens, sich zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0951/9129-510 entgegengenommen.

Vorschaubild: © Ralf Welz