Im Herbst letzten Jahres hatte sich der Kindergarten an der Aktion "Baumeister gesucht" beteiligt und inzwischen alle Materialen verarbeitet. Jetzt lieferte die Firma Otto Heil Nachschub.

Was die Vorschulkinder bisher werkelten, ist erstaunlich: Das Foyer zieren kleine Häuschen, in Verbund aus kleinen Steinchen gemauert, mit Fensterchen und Flachdach, als Haus für die Bewohner, die "Playmobilfiguren". Wie mit Materialien und Werkzeug umzugehen ist, hatten ihnen beim Start
der Aktion im Herbst "Nicki Nagel" und "Harry Hammer" gezeigt. Beim Umgang verloren die Buben und Mädchen rasch jegliche Scheu und bewiesen ihre handwerklichen Talente, zumal im Kindergarten - wie Leiterin Daniela Koch erklärte - seit vielen Jahren an alten Tischen mit Werkzeugen gebastelt werde. "Viele Kinder blühen richtig auf und fördern ihre Feinmotorik", fügt sie an.

Steinchen, Fensterchen und Nägel

Mit dem Lied vom Stups, dem kleinen Osterhasen, begrüßten die Kinder von der Firma Heil Petra Heil und Nicola Renner, die neue Verbrauchsmaterialien wie Steinchen, "Mörtel", kleine Kellen, Fensterchen, Holz, Nägel und Sägeblätter mitbrachten. Einige Buben machten im Anschluss gleich weiter, um Osterhasen aus Holz auszusägen sowie an den Kanten abzufeilen und abzuschleifen.
Die Initiative "Baumeister gesucht" startete die Bauindustrie Bayern, um Kinder von klein auf für das Bauen zu begeistern, um Bauberufe kennen zu lernen und selbst tätig zu werden. Dazu stiftete das Baugewerbe Baumeister-Pakete. Der Aktion schloss sich die Firma Otto Heil (Bad Kissingen/Eltingshausen) an und begleitet das Projekt in der Kita Ebenhausen.