TSV Kleinrinderfeld - FC Fuchsstadt 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Nico Neder (21.). Gelb-Rot: Elias Harant (76.), Aaron Schwenkert (86., beide Kleinrinderfeld).

Drei wichtige Punkte im Kampf um den vierten Platz, der die Aufstiegsrunde garantiert, hat der FC Fuchsstadt eingefahren. Und zwar durch das goldene Tor von Nico Neder, der vom Trainer überraschend aus der Viererkette in den Sturm beordert worden war. "Wir wollten hoch anlaufen, da habe ich einen laufstarken Spieler gebraucht. Und Nico hat das auch richtig gut gemacht und sich den Treffer mehr als verdient", lobte Martin Halbig seinen Torschützen, der im Nachsetzen TSV-Keeper Julian Schneider überwunden hatte. Ganz zufrieden war der FC-Trainer zur Pause allerdings nicht, "weil wir durch Dominik Halbig und Markus Mjalov einige Bretter haben liegen lassen."

Nach dem Wechsel kontrollierten die Fuchsstädter das Spiel gegen das weiter sieglose Schlusslicht, ohne das zweite Tor nachlegen zu können. "Der letzte Pass kam oft nicht an, das war zu schlampig. Daher mussten wir bis zum Schluss zittern, passieren kann schließlich immer was", so Halbig, dessen Elf drei Spieltage vor dem Ende der Vorrunde nun sechs Zähler Vorsprung auf Rang fünf hat und am Samstag auf dem Kohlenberg die Viktoria aus Kahl empfängt.

Fuchsstadt: Kruppa - Raab, Bartel, Emmer, Köhler - Mjalov (81. Heim), Pfeuffer, Frank, Schmidt (62. Wlimzig) - Halbig (69. Hugo), Neder.