FC Rottershausen - FC WMP Lauertal 4:1 (3:1). Tore: 1:0 Johannes Kanz (14.), 1:1 Michael Krautschneider (21., Handelfmeter), 2:1 Fabio Erhard (37.), 3:1 Johannes Kanz (41.), 4:1 Fabio Erhard (55.).

"Das wird heute schwer", meinte vor dem Anpfiff Gäste-Stürmer Sebastian Händel mit leichtem Pessimismus, "denn uns fehlen sage und schreibe sieben Stammspieler, die verletzungsbedingt wohl auch in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen." Seine Worte wurden über 90 Minuten zur Realität; die "Spirken" waren das überlegene Team und feierten einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Die Rottershäuser gingen in Führung, als nach einem von Fabio Erhard getretenen Eckball Jonas Wetterich Richtung Tor köpfte und Johannes Kanz nach der Rettungsaktion von Keeper Sebastian Müller per Flugkopfball in die Maschen traf. Der Ausgleich kurz darauf durch den verwandelten Handelfmeter von Michael Krautschneider beruhte auf einer zweifelhaften Entscheidung des ansonsten guten Referees: Nach einer Hereingabe von Lukas Linke versprang das Leder im FC-Sechzehner und Andre Seufert an die Hand. Den Mannen von Martin Schendzielorz wäre nach einer halben Stunde fast der Führungstreffer gelungen, als ein abgefälschter Schuss von Johannes Keller den heimischen Ersatzkeeper Hagen Vollert, der da allerdings zum letzten Mal geprüft wurde, zu einer Parade zwang. Ansonsten bestimmte die Heimelf das Geschehen. Nach Pass von Pascal Metzler legte Julian Göller das Spielgerät ins Strafraumzentrum, wo er in Fabio Erhard seinen einschussbereiten Abnehmer fand. Mit dem Halbzeitpfiff bauten die die Schott-Schützlinge den Vorsprung aus durch den Kopfballaufsetzer von Kanz. Zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Fabio Erhard nach einem zu ungenauen Befreiungsschlag mit einem platzierten Schuss zum Endstand traf. In der letzten halben Stunde verwalteten die Einheimischen den ungefährdeten Vorsprung, ließen dabei noch die ein oder andere gute Möglichkeit liegen.

FC Westheim - TSV Steinach 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Erik Widiker (28.), 2:0 Yanik Pragmann (66.). Bes. Vorkommnis: Pascal Kümmert (Westheim) pariert Foulelfmeter von Maximilian Hein (83.).

Die Gäste zieren zwar weiterhin punktlos das Tabellenende, "doch heute habe ich eine Leistungssteigerung erkennen können, die Mut für die nächsten Spiele macht", erklärte TSV-Spielertrainer Michael Voll, der die angeschlagenen Maximilian Hein und Joshua Jung erst im Laufe des zweiten Durchgangs auf das Spielfeld beorderte. Westheims Coach Dieter Noack musste auf einige Urlauber verzichten, aber nicht auf Yanik Pragmann, der immer wieder Richtung TSV-Tor anrannte. Der FC-Goalgetter bereitete den ersten Treffer vor, als er nach einem Ballverlust der Gäste auf die Reise geschickt wurde, den Kopf oben behielt und im richtigen Zeitpunkt für den mitgelaufenen Erik Widiker auflegte. Die Gastgeber wollten bis zum Seitenwechsel nachlegen, machten aber die Erfahrung, dass TSV-Ersatzkeeper Kilian Borst einen Klasse-Tag erwischt hatte und mehrmals in 1:1-Situationen die Oberhand behielt. Beim zweiten Gegentreffer durch Pragmann war allerdings nichts zu machen. "Das Tor nehme ich auf meine Kappe", so Voll, der nach einem langen Schlag fälschlicherweise einen Teamkollegen im Rücken erwartet hatte. Doch die Träger der Roten Laterne bewiesen Moral, bleiben aber uneffektiv. Die größte Chance zum Anschlusstreffer vergab Maximilian Hein, der mit einem zu unplatzierten Elfer FC-Goalie Pascal Kümmert nicht zu überwinden wusste. Von Seiten der Heimelf wurde der Erfolg als "Arbeitssieg" tituliert, die Westheimer haben immerhin den Anschluss an die Tabellenspitze gehalten.

FV Rannungen - Spfr. Herbstadt 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Thomas Reder (4.), 1:1, 2:1 Peter Hahn (45., 47.), 2:2 Peter Kürschner (59.).

Die Kontrahenten bleiben nach dieser bis zum Abpfiff spannenden Auseinandersetzung ungeschlagen, die Punkteteilung darf nach dem Spielverlauf allerdings eher als Erfolg der Gäste gewertet werden. Die Kontertaktik der Gäste ging bereits mit dem ersten Angriff auf, als sich Thomas Reder einen Steilpass erlief und Keeper Florian Erhard das Nachsehen gab. Die Platzherren erarbeiteten sich in der Folgezeit eine Überlegenheit, hatten aber Glück, dass ihr Goalie einen Heber von Franz Brückner an die Latte lenken konnte (20.). In den Blickpunkt des Geschehens rückte dann immer mehr der beste Spieler auf dem Platz, Sportfreunde-Torhüter Thomas Kneuer. Dieser parierte glänzend, hatte in der Schlussphase der ersten Halbzeit aber Glück, dass zwei Kopfbälle von Andre Wetterich knapp am Kasten vorbeistrichen (36., 41.). Und war machtlos, als Peter Hahn "Knolle" Kneuer umkurvte und locker einschob. Auch das zweite Duell der beiden Akteure ging gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs an den Stürmer, der im Nachschuss seine Elf in Führung schoss. In den folgenden Minuten stand die Dreßel-Elf vor dem 3:1, doch Andreas Berninger und Wetterich fanden im stark reagierenden Keeper ihren Meister. Die Milzgründer mischten aber weiter mit. So scheiterte zunächst Reder mit einem Schuss aus spitzem Winkel an Erhard, der kurz darauf beim Kopfball von Peter Kürschner machtlos war. Die letzte halbe Stunde war von einem Anrennen der Einheimischen geprägt. Dabei verpasste Fabian Erhard eine Hereingabe um Millimeter, um in der Nachspielzeit noch den Pfosten zu treffen.

Außerdem spielten

SG Urspringen-Sondheim/Rhön - DJK Wülfershausen 4:4 (3:2). Tore: 0:1, 0:2 Florian Balling (4.,10.), 1:2 Felix Umla (28.), 2:2, 3:2 Markus Herbert (40., 44., jeweils Foulelfmeter), 4:2 Pascal Nennstiel (56.), 4:3 Florian Balling (58., Foulelfmeter), 4:4 Nils Voigt (78.). Gelb-Rot: Markus Herbert (72., Urspringen).

TSV Bad Königshofen - TSV Großbardorf II 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Maximilian Dietz (16.), 0:2 Florian Dietz (47.), 1:2 Thorsten Eckart (70.).