EV Pegnitz - Kissinger Wölfe 8:3 (2:1, 2:0, 4:2) - Mit Viktor Ledin und Jens Braun wurden ein Bad Kissinger Stürmer und der Pegnitzer Goalie als beste Spieler ausgezeichnet. Der Goalie der Oberfranken hatte ordentlich zu tun und gut gehalten. Und musste trotzdem wenig fürchten um die nächsten drei Punkte für den Tabellenführer. "Wir waren keinesfalls chancenlos, haben uns aber zu viele Fehler erlaubt", analysierte Thomas Berndaner nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Das Talent der Kissinger Wölfe ist ebenso offensichtlich wie ein gerüttelt Maß an Naivität. Nach drei Minuten lagen die Unterfranken nämlich bereits mit 0:2 zurück. "Da sind wir förmlich überrannt worden", sagt Berndaner.