SG Oerlenbach/Ebenhausen - Regensburg Baskets 45:43 (19:16) - Was für eine Nervenstärke. 2,3 Sekunden vor Spiel ende verfehlte der Dreier von Courtney Curtis zwar das Ziel, doch weil die junge SG-Spielerin zuvor gefoult worden war, gab es drei Freiwürfe - die von der 14-Jährigen alle verwandelt wurden zum 45:43-Endstand. Kurz zuvor hatte Julia Hemmerich mit zwei Punkten quasi die Vorarbeit geleistet für diese an Spannung nicht zu überbietende Schlussphase.

Mit diesem Erfolg gestalten sich die Aussichten auf den Klassenerhalt noch ein Stück erfreulicher, weil die Oberpfälzer damit in der Tabelle überholt werden konnten. "Aber es gibt ja noch das Rückspiel. Und da droht mit einer Niederlage auch der schlechtere direkte Vergleich", warnt Chris Maier vor verfrühtem Optimismus. Ein intensives, aber sicher kein gutes Spiel seiner Damen hatte der SG-Trainer schließlich nicht gesehen. "Da war auf beiden Seiten viel Nervosität dabei. Es gab Phasen, da hatten wir in sechs Minuten keinen Punkt erzielt und uns damit das Leben selbst schwer gemacht."

Nur einmal hatte das Team unter der Woche trainieren können. Vielleicht mit ein Grund für das fehlende Händchen. "Andererseits waren wir mit elf Spielerinnen gut besetzt", sagte der Trainer, der zumindest mit der Punkteausbeute von Bärbel Gunreben und Sonja Weppert zufrieden sein durfte. Das routinierte Duo steuerte mehr als die Hälfte aller SG-Punkte bei. Gerade in solch engen Spielen ist Erfahrung doppelt wertvoll.

Punkte für die SG: Bärbel Gunreben (17/3 Dreier), Sonja Weppert (9), Courtney Curtis (7), Jana Katzenberger (4), Sara Ludwig (4), Michelle Curtis (2), Julia Hemmerich (2).

SG Oerlenbach/Ebenhausen II - DJK Münsterschwarzach 43:88 (23:43) - Michelle Iberl hat keine Scheu davor, den Finger in die Wunde zu legen. Doch trotz der überdeutlichen Niederlage hielt sich die SG-Trainerin mit Kritik zurück. Natürlich war zum Teil mangelhaftes Training mit ein Grund für die schwache Wurfquote, sowohl aus dem Feld heraus, als auch von der Freiwurflinie. Allerdings war der Gegner diesmal eine Nummer zu groß.

Was wörtlich zu nehmen ist, angesichts der vier DJK-Spielerinnen mit Gardemaß von über 1,80 Metern. "Münsterschwarzach war zum ersten Mal in dieser Saison komplett. Einige in diesem Team haben bereits Regionalliga-Erfahrung. Da haben wir ordentlich Lehrgeld bezahlt", so Curtis. Das Fehlen von Christina Seidl hatte sich zudem negativ bemerkbar gemacht. Dafür war die Trefferquote von Courtney Curtis beachtlich. Die in der U-15-Bayernliga für die TG Würzburg spielende SGlerin findet sich bei den Erwachsenen immer besser zurecht.

Punkte für die SG:
Courtney Curtis (15), Lea Bonfigt (5), Leonie Schmitt (5), Christina Dees (4), Katrin Weingart (4), Katja Herterich (3), Bianca Fischer (3), Saskia Curtis (2), Sarah Curtis (1), Angelina Fischer (1).

SG Oerlenbach/Ebenhausen - TuS Aschaffenburg-Damm 51:115 (24:62) - Eine einzige Qual bleibt die Bezirksliga-Saison für die SG-Herren, die vier Spieltage vor Saisonende weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten müssen. Gegen den physisch starken Tabellenführer war die Spielgemeinschaft vor allem unter dem Korb hoffnungslos unterlegen, zumal mit Simona Keßler und Bianca Fischer erneut zwei Damen aushelfen mussten. "Ich hoffe, Marcel Rink stößt bald wieder zum Team", sagte Björn Weber. Der Spielertrainer fehlt nach einem Bänderriss seit geraumer Zeit und hatte das Coaching gegen Aschaffenburg krankheitsbedingt absagen müssen. Das passt ins personell prekäre Bild.

Punkte für die SG: Patrick Seufert (18/2), Ivan Kakus (8), Kevin Fischer (7/1), Frank Czarnietzki (6/2), Andre Komenda (5), Andreas Mann (4), Simona Keßler (2), Bianca Fischer (1).