FC 06 Bad Kissingen - TSV Ettleben 3:2 (2:1). Tore: 0:1 Tim Rottmann (7.), 1:1, 2:1 Jan Krettek (28., 41.), 3:1 Filip Lijesnic (48.), 3:2 Frederik Weiß (77.).

Die 06-er mussten vor 110 Zuschauern bis zum Abpfiff um die insgesamt verdienten drei Punkte bangen, was aber nicht an der eigenen Schwäche, sondern am Gegner lag, der sich im Sportpark als bärenstarker Aufsteiger präsentierte. Die Gäste gingen mit ihrem ersten Angriff in Führung. Dabei glänzte ihr Außenverteidiger Manuel Faulhaber, der über 90 Minuten im Vormarsch war, mit einem Alleingang über die rechte Außenbahn. Nach seiner flachen Hereingabe setzte der mitgelaufene Tim Rottmann das Leder unhaltbar ins lange Eck. Die Platzherren zeigten sich unbeeindruckt, drückten über ihre Mittelfeldregisseure Daniel May und Julian Hüfner aufs Tempo. Den Ausgleich hatte nach Flanke von Tizian Fella Filip Lijesnic auf dem Kopf. Doch die Kugel rutschte um Zentimeter am TSV-Kasten vorbei. Der im Sturmzentrum agierende Lijesnic bereitete nach einer halben Stunde das 1:1 vor. Nach Anspiel von Julian Hüfner setzte er das Spielgerät flach Richtung Toreck, wo es TSV-Keeper Jakob Memmel zunächst abwehrte, doch gegen den Abstauber von Jan Krettek machtlos war. Eine Minute später zeigte sich der Gäste-Keeper auf dem Posten, als er bei einem Schuss von Luis Hüfner die Fäuste hochriss. Weder Memmel seine Vorderleute machten dann kurz vor der Pause eine gute Figur, als sie in Erwartung einer Flanke von FC-Mannschaftskapitän Jonas Schmitt den kurzen Pfosten absicherten, dann überrascht waren, dass der völlig unbewachte Krettek am langen Pfosten einnickte. Zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die 06-er bemüht, eine Vorentscheidung herbeizuführen. Das schien aufzugehen, als sich Lijesnic nach Zuspiel von Julian Hüfner um seinen Gegenspieler wand und den Ball mit einem trockenen Schuss einnetzte. In den folgenden zehn Minuten standen die Einheimischen mehrmals vor dem vierten Treffer, doch weder Krettek (52.), Lijesnic (54.) und nochmals Krettek, der einen Kopfball auf die Querstange setzte (61,.), konnten jubeln. Das Vergeben der Hochkaräter motivierte den Gegner, angetrieben vom Ex-Großbardorfer Maximilian Mosandl alles auf eine Karte zu setzen. Nachdem Simon Michel die Kugel aus bester Position vorbeigegrätscht hatte, gelang Frederik Weiß mit sattem Schuss der verdiente Anschlusstreffer. Die Gastgeber verteidigten mit Geschick und Glück die Führung, das verletzungsbedingte Ausscheiden ihres Abwehrchefs Florin Popa wurde verkraftet. sbp

Bad Kissingen: Hofmann - Schmitt, Popa (82. Brakk), Höchemer, Halbig - Fella, May, J. Hüfner, L. Hüfner - Krettek (71. Ruja), Lijesnic (90. Fischer).

SV-DJK Unterspiesheim - TSV Münnerstadt 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Lucas Fleischmann (21.), 0:2 Simon Snaschel (45., Foulelfmeter), 0:3 Mortaza Ansari (47.).

Die Befürchtungen von TSV-Kapitän Lukas Katzenberger im Vorfeld, in Unterspiesheim wieder nicht gut auszusehen, bewahrheiteten sich diesmal nicht. Die Lauertaler entführten völlig verdient drei Punkte. Vom Anpfiff weg waren sie das überlegene Team; lediglich mit der Chancenverwertung haperte es. Als Lucas Fleischmann endlich einnetzte, überraschte dies niemanden. Der Tabellenvorletzte wehrte sich zwar in einer fairen Partie, doch die spielerischen Mittel des Tabellenvorletzten waren limitiert. Dessen Hoffnung auf zumindest eine Punkteteilung erledigte sich dann binnen drei Minuten. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs erhöhte TSV-Goalgetter Simon Snaschel seine Torquote, als er einen Elfer verwertete. Gleich nach Wiederanpfiff hatte Mortaza Ansari, der nach einer halben Stunde den verletzten Nicolas Weber ersetzte, keine Mühe, den Vorsprung auszubauen. Die Gäste schalteten danach auf einen Verwaltungsmodus um, ließen Ball und Gegner laufen, wussten aber weitere Gelegenheiten aufgrund von unkonzentrierten Abschlüssen nicht zu verwerten. Der Sieg geriet jedenfalls nicht in Gefahr. "Münnerstadt wird wohl weiter oben mitspielen", glaubte der heimische Informant. Auf die Platzherren sieht er schwere Zeiten zukommen. sbp

Münnerstadt: Balling - N. Markert, Köhler, Weber (30. Ansari, 84. K. Back), J. Markert - Sperlich, Kröckel (73. Quinones), Schubert, Katzenberger - Fleischmann, Snaschel.

 Außerdem spielten

SG Stadtlauringen/Ballingshausen - TSV Bergrheinfeld 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Stefan Guthardt (55.), 1:1 Lukas Schmid (73.).

TSV Forst - SV-DJK Oberschwarzach 0:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Simon Müller (25., Elfmeter, 33.), 0:3 Sven Friedrich (66.), 0:4 Simon Müller (80., Elfmeter).

DJK Altbessingen - TSV Trappstadt 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Kai Herold (54.). Gelb-Rot: Hannes Mauer (63., Trappstadt)