TSV Münnerstadt - SG Stadtlauringen/Ballingshausen 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Lucas Fleischmann (2.), 2:0, 3:0 Simon Snaschel (43., 45.), 4:0 Lukas Schmittzeh (79.).

Die "Nägelsieder" halten mit diesem Erfolg Anschluss an das Führungsduo aus Oberschwarzach und Altbessingen und gewannen verdient, wobei ihr Torjäger und Co-Trainer Simon Snaschel nach dem Abpfiff erstaunlicherweise erklärte: " Die erste Halbzeit war von unserer Seite nicht gut, da habe ich den Gegner fast besser gesehen." Den kleinen, aber feinen Unterschied machte die Effektivität aus, die Mikolaj-Schützlinge waren in dieser Hinsicht gnadenlos. Der Aufsteiger geriet beim ersten Angriff der Platzherren gleich in Rückstand, als Lucas Fleischmann die Kugel nach einem Diagonalschlag von Lukas Katzenberger per Dropkick ins lange Eck setzte. Nachdem Snaschel das Spielgerät knapp über den Winkel gezogen hatte (10.) und sein Kopfball von Sebastian Heusinger von der Torlinie geköpft wurde (13.), kam der Gast in Abwesenheit seines urlaubenden Trainers Klaus Seufert immer besser in die Partie. Eine dicke Möglichkeit zum Ausgleich hatte der flinke Florian Schulze, der nach einem sehenswerten Alleingang mit einem Schuss aus spitzem Winkel an TSV-Keeper Patrick Balling scheiterte. Nach dessen Abschlag verlängerte Katzenberger das Leder in den Lauf von Snaschel, der seinen Gegenspieler Janek Hartmann düpierte und überlegt an Torhüter Matthias Oppermann ins lange Eck einschoss. Mit dem Halbzeitpfiff sorgte Snaschels Schlenzer nach einem Abwehrfehler für die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte die Heimelf das Geschehen, während der Kontrahent nur noch selten gefährlich vor dem Balling-Tor auftauchte. Dem gerade eingewechselten Lukas Schmittzeh blieb es vorbehalten, für den Endstand zu sorgen. Nach einem Fleischmann-Rückpass tanzte der Torschütze seinen Gegenspieler aus und schoss nicht scharf, aber präzise ins Toreck ein. Insgesamt eine geschlossene Mannschaftleistung des Tabellendritten, wobei die jungen Spieler alle Bezirksliganiveau nachwiesen. sbp

Münnerstadt: Balling - N. Markert, Köhler, Sperlich, J. Markert - Schubert, Müller (72. L. Schmittzeh), Fleischmann (85., B. Back), Ansari (46. Quinones) - Katzenberger, Snaschel.

SV Rödelmaier - FC 06 Bad Kissingen 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Nico Rauner (7.), 1:1 Julian Hüfner (10., Foulelfmeter), 2:1 Youssouf Serifou (41.), 3:1 Marcel Mölter (74.), 3:2 Jan Krettak (81.).

Der Aufschwung des FC 06 Bad Kissingen wurde jäh gestoppt mit der durchaus überraschenden Niederlage beim SV Rödelmaier, der einen Traumstart erwischte: Nach einer Freistoßeingabe von Michael Schultheis, die Bad Kissingens Keeper Jan Hofmann abprallen ließ, stand Nico Rauner da, wo ein Torjäger stehen muss. Doch diese Führung hatte nur kurz Bestand. Als Johannes Meier im Strafraum Luis Hüfner von den Beinen holte, gab es Strafstoß für die Gäste, von Julian Hüfner sicher zum Ausgleich verwandelt. Die Platzherren blieben weiterhin engagiert und Marcel Mölter zwang den Gästeschlussmann mit einem 18-Meter-Knaller zu einer Glanzparade (27.). Machtlos war dieser aber kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Udo Lenhard (Lindach). Nach einem langen Ball setzte sich Youssouf Serifou energisch durch und schlenzte den Ball überlegt zum 2:1 ins lange Eck. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel, da die Hausherren zu weit weg von ihren Gegenspielern waren. Die Riesenchance zum 3:1 vergab Nico Rauner, der bei einem Konter von der Mittellinie loszog, sich nicht einholen ließ, aber letztlich an Hofmann scheiterte. Aber auch SVR-Torhüter Sven Ulsamer bewies sein Können und bewahrte sein Team einige Male vor Gegentoren. Daneben hatte der Gastgeber auch Glück, so trafen die Gäste in der 73. Minuten nur den Pfosten. Im Gegenzug dann doch das 3:1. Nico Rauner passte das Spielgerät nach innen und Marcel Mölter stocherte es über die Linie. Das schien die Entscheidung zu sein. Schien, denn es wurde noch einmal spannend, als Jan Krettek das 3:2 gelang. Dabei blieb es aber, da Christoph Koob den Ball noch einmal von der SVR-Linie schlug. gmad

Bad Kissingen: Hofmann, Schmitt, Fella, Heilmann, L. Hüfner, L. Halbig, J. Hüfner, Ruja (56. Fischer), May, Lijesnic, Krettek.

TSV Trappstadt - FC Thulba 4:2 (4:1). Tore: 1:0 Philipp Rudbach (4.), 1:1 Luca Pfülb (19.), 2:1 Niklas Bauer (20.), 3:1, 4:1 Daniel Werner (26., 42.), 4:2 Tobias Huppmann (58.).

Die Hoffnungen der ersatzgeschwächten Frankonen, bei denen unter anderem Torhüter Andreas Kohlhepp, Cedric Werner, die Heim-Brüder sowie Sebastian Gah fehlten, aus dem Grabfeld einen Punkt mitzubringen, zerschlugen sich eigentlich schon beim Seitenwechsel. Denn da lag man gegen die bislang sieglosen Gastgeber schon deutlich zurück, was auch dem Spielverlauf entsprach. Der Aufsteiger bestimmte vom Anpfiff weg die Partie, ging früh durch Philipp Rudbach in Führung und schnürte die Mützel-Elf in deren Hälfte ein. Deren Ausgleichstreffer beruhte auf einem schweren Abwehrfehler, Profiteur eines Missverständnisses war Luca Pfülb, der ohne Mühe einschob. Doch die Freude bei den Gelb-Schwarzen währte keine sechzig Sekunden, denn gleich nach Wiederanpfiff erreichte eine Hereingabe den am langen Pfosten einlaufenden Niklas Bauer. Fünf Minuten später erzielte TSV-Abwehrchef Daniel Werner das "Tor des Tages": Von der eigenen Strafraumgrenze loslaufend, veredelte der Trappstädter nach einem Doppelpass seinen Vorstoß über sechzig Meter. Da konnte FC-Abwehrrecke Sergiu Nistor, der nach langer Pause wieder einmal in der ersten Mannschaft auflief, nur staunen, sah aber beim zweiten Werner-Treffer, der nach Ecke von Lukas Häpp einnickte, genauso schlecht aus wie seine Mitspieler. Zu Beginn des zweiten Durchgangs versemmelten die Mannen von Martin Beck zunächst gute Gelegenheiten, verloren aber eine Viertelstunde lang den Faden, nachdem Tobias Huppmann mit einem abgefälschten Schuss erfolgreich war. Doch die Drangphase des Gastes überstanden die Platzherren unbeschadet. In der Schlussphase hätten sie den Vorsprung ausbauen können und vergaben einige Hochkaräter kläglich, so als Luca Derlet in einer 1:1-Situation am vielbeschäftigten Schlussmann Rene Leurer scheiterte. Mit dieser Niederlage rutschten die Thulbaer auf den vorletzten Platz ab.sbp

Thulba: Leurer - M. Gah, Nistor, Mützel, Reuß - D. Büchner, Diemer (54. Knüttel), Betz, Pfülb (82. Hauck) - M. Büchner, Huppmann.

Außerdem spielten

DJK Altbessingen - TSV Forst 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Sascha Brauner (18.), 2:0 Mohamed Hamdoun (36.), 2:1 Sebastian Full (45.+4), 3:1 Julian Weidner (63.). Rot: Yannick Reinhart (27., Forst).

DJK Hirschfeld - DJK Dampfach 3:3 (1:3). Tore: 0:1 Adrian Hatcher (5.), 1:1 Benedikt Amend (10.), 1:2 Lois Jilke (20.), 1:3 Leon Heppt (21.), 2:3 Michel Knaup (47., Elfmeter), 3:3 Christian Bollstetter (90.+1). Rot: Pascal Knaup (40., Hirschfeld).

SV-DJK Oberschwarzach - SV-DJK Unterspiesheim 5:0 (3:0). Tore: 1:0 Tobias Gnebner (23.), 2:0 Valentin Vogel (38.), 3:0 Philipp Mend (45.), 4:0 Tobias Gnebner (56.), 5:0 Sven Friedrich (72.).