TSV Lengfeld - SV Garitz 9:3 (5:0). Tore: 1:0 Gerhard Fink (3.), 2:0 Peter Endres (19.), 3:0 Igo Mikic (22.), 4:0 Gerhard Fink (33.), 5:0 Igor Mikic (36.), 6:0 Peter Endres (47.), 6:1 David Böhm (54.), 7:1 Sebastian Fehrer (55.), 8:1 Igor Mikic (60.), 8:2 David Böhm (66.), 8:3 Stefan Glöckler (71.), 9:3 Mario Zehner (73.).
Der Torreigen begann bereits nach drei Minuten, als Gerhard Fink den ersten Abwehrschnitzer der Garitzer zur Führung nutzte. "Das hat Sicherheit in unser Spiel gebracht", so TSV-Coach Michael Hochrein. Von Garitzer Seite waren leider keine Informationen zu erhalten. Die Gastgeber bauten den Vorsprung mit einem Doppelschlag aus, die Routiniers Igor Mikic und Peter Endres zeigten sich beim Abschluss eiskalt.

Lob für die Fairness

Die Grün-Weißen gaben zwar nicht auf, doch die beiden Gegentreffer noch vor der Pause waren Gift für
ihre Bemühungen. SV-Coach Andrzej Sadowski brachte mit Tobias Alles und Artur Gerlinger zwar frische Abwehrkräfte im zweiten Durchgang, doch auch diese konnten das schnelle 6:0 durch den spielfreudigen Endres nicht verhindern. Den Anschlusstreffer von David Böhm beantwortete Sebastian Fehrer postwendend mit dem 7:1.

Ergebnis-Korrekturen

"Den Kampfgeist der Garitzer, die trotz der aussichtslosen Situation nicht aufgaben und ihre faire Gangart muss ich loben", betonte Hochrein. Selbst nach dem nächsten Mikic-Treffer suchte der Tabellenvorletzte die Offensive, woraus die weiteren Tore durch Böhm und den eingewechselten Stefan Glöckler resultierten. Doch mehr war nicht drin, denn schon im Gegenzug stellte Mario Zehner den alten Abstand wieder her. "Wir sollten uns jetzt noch nicht in Sicherheit wiegen", meinte Hochrein abschließend.
Garitz: Reusch - Rüth (46. Alles), Krieter, Mützel, Cazzella - Niebling (61. Glöckler), Herold, An. Sadowski (46. Gerlinger), Bieber - Böhm, Flassig.