SG Mellrichstadt/Frickenhausen - FC Thulba 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Oliver Mützel (40.), 0:2 Sebastian Gah (70.)

Der FC Thulba ist Totopokal-Sieger für den Fußballkreis Rhön. Dem Halbfinalsieg am Freitag beim FC Untererthal ließen die Frankonen einen ungefährdeten Triumph in Mellrichstadt folgen. Erneut hatte FC-Spielertrainer Oliver Mützel sein Team auf Kurs gebracht.

Während der Bezirksligist im Finale personell bestens aufgestellt war, mussten die Gastgeber auf Routinier und Leistungsträger Markus Benkert verzichten, der beim Überraschungssieg gegen Ramsthal nach einem absichtlichen Handspiel "Rot" gesehen hatte. Etwas mehr Erfahrung hätte der Aufsteiger in die Kreisklasse sicher gut gebrauchen können, aber mit viel Leidenschaft hielt der Außenseiter zunächst sein Tor sauber, ließ bis kurz vor der Pause nur zwei Kopfbälle von Cedric Werner und nach Doppelpass mit Tobias Huppmann einen Abschluss von FC-Spielertrainer Oliver Mützel zu, bei denen Keeper Arbinot Zeka auf dem Posten war.

Die Spielgemeinschaft hätte gar in Führung gehen können, als Kai Breier seinen Kopfball knapp am Kasten vorbei setzte, FC-Keeper Andreas Kohlhepp wäre machtlos gewesen. Stattdessen lag der Favorit vor den 150 Zuschauern zur Pause vorne, weil sich der eigentlich als Flanke auf die Reise geschickte Mützel-Ball ins lange Eck verirrte.

Ballverlust wird bestraft

Nach dem Wechsel blieben die Frankonen das Ton angebende Team, ohne sich zunächst zwingende Chancen herauszuspielen. Gegen einen äußerst defensiven und häufig durchwechselnden Gegner ließen die Gäste mitunter einen geordneten Spielaufbau vermissen. Hellwach war dafür David Betz, der nach einem Mellrichstädter Ballverlust schnell reagierte und Sebastian Gah in Position brachte, der zum vorentscheidenden 2:0 traf. Ein zu großes Handicap für die Elf von Matthias Petzold, die Glück hatte, dass Tobias Huppmann in aussichtsreicher Position verzog (75.).

Thulba: Kohlhepp - Reuß, Leurer, Werner, Diemer - D. Büchner, Mützel - S. Gah, M. Büchner, Betz - Huppmann; eingewechselt: Pfülb, Liebler .