Sowohl die Mädchen wie auch die Jungs der U14 des TSV Oberthulba haben bei den Unterfränkischen Meisterschaften im Vierkampf aufgetrumpft und ihre Mannschaftserfolge mit jeweils neuen Bayerischen Jahresbestleistungen gekrönt. Das Nachwuchsteam um das Vater-Tochter-Trainerduo Christina Füller und Roland Fröhlich sorgte auch in der Einzelwertung wieder für zahlreiche Podestplätze in Güntersleben.

Die starken 1779 Punkte, die Antonia Haas im Vierkampf der Altersklasse W13 sammelte, reichen in Bayern immerhin für Rang vier der aktuellen Bestenliste. Im Bezirk musste sie sich am Ende in einem spannenden Wettbewerb der noch etwas besseren Lea-Marie Thieme (1798 Punkte) von der LG Haßberge geschlagen geben. Vor allem die 4,66 Meter, die bei Haas im Weitsprung gemessen wurden, waren absolute Spitze.

In dem mit 22 Schülerinnen stark besetztem Wettbewerb belegte Anne Granich den vierten Rang. Sie hatte mit starken 1,44 Metern das beste Einzelresultat aller Teilnehmerinnen im Hochsprung vorzuweisen und kam im Vierkampf auf starke 1740 Punkte.

Maris Amthor wurde mit 1727 Zählern Fünfte, gefolgt von ihrer Clubkollegin Annika Henz (1668 Punkte), die den 200 Gramm schweren Ball immerhin 40 Meter weit warf und damit die Beste war. Katharina Haas als Neunte sorgte mit ihren 1647 Punkten dafür, dass der TSV Oberthulba in der Mannschaftswertung auf unglaubliche 8561 Punkte kam. Damit führen die TSV-Mädchen jetzt die Bayerische Rangliste mit mehr als 500 Punkten Vorsprung an.

U14-Jungs ziehen nach

Da wollten die Jungs der Altersklasse U14 nicht nachstehen und schickten sich an, es ihren Teamgefährtinnen gleich zu tun. Moritz Füller, Finn Wehner, Silas Karolas, Lukas Fischer und Max Knüttel sammelten bei ihrem Teamerfolg 7272 Punkte und führen damit zumindest aktuell ebenfalls in Bayern die Rangliste an.

Bei den Jungs der M13 eroberte Moritz Füller mit 1533 Punkten den dritten Rang. Finn Wehner folgte mit 1533 Zählern auf Platz vier. Silas Karollus und Max Knüttel belegten die Ränge sechs und sieben der Altersklasse M13. Lukas Fischer, der mit 1407 Punkte in der M12 den Bronzerang belegte, vervollständigte das starke Teamergebnis in der U14.

Für Max Granich war der Vierkampf-Sieg in der M11 nicht der erste Bezirkstitel. Er kam in Unterfranken im letzten Jahr bereits in Einzeldisziplinen zu solchen Ehren. Seine 7,66 Sekunden für die 50 Meter, die 1,36 Meter im Hochsprung und die 37 Meter mit dem 50 Gramm schweren Schlagball waren die besten Leistungen dieser Altersklasse an diesem Tag, den er mit starken 1491 Punkten abschloss. Mit Hannes Knüttel folgte auf Platz drei ein weiterer Oberthulbaer, der auf 1309 Punkte kam und zumindest im Schlagballwurf mit seinen ebenfalls 37 Metern mit dem starken Teamgefährten mithalten konnte.

Oberthulba auch bei W10 weit vorn

Auch in der Altersklasse W10 waren zwei Oberthulbaer Mädchen im Vierkampf wieder weit vorne zu finden. Lina Füller wurde mit ihren 1424 Punkten Vizemeisterin, gefolgt von Ida Werner, die auf 1379 Zähler kam und Dritte wurde. Gemeinsam mit Antonia Mayer, Anna Franz und Klara Vondran gab es den nächsten Teamerfolg des TSV Oberthulba zu bejubeln.

Ab sofort gilt die Aufmerksamkeit im Training voll und ganz den Unterfränkischen Einzel-Meisterschaften, die am 16. Juli in Schweinfurt ausgetragen werden. Nicht auszuschließen, dass die Leichtathleten aus dem Thulbatal dort noch mehr Titel abräumen werden.