"Seit einigen Jahren ist das Pokerspiel im Luitpold-Casino fest etabliert", sagt Technischer Leiter Manfred Klabouch. Angeboten wird es freitags, samstags und sonntags. Vor allem an den ersteren beiden Tagen wird das Spiel laut Klabouch sehr gut angenommen, häufig an bis zu drei Tischen. Dafür wurde dieser Teil des Spielsaals extra umgebaut. "Wir haben uns dem Trend angepasst", sagt Manfred Klabouch. Denn seit Poker fast permanent auf einschlägigen Privatsendern läuft, gebe es ein relativ großes Publikum.

Durch das Pokerspiel hat das Luitpoldcasino ein neues Klientel gewonnen. Auch das Durchschnittsalter der Gäste hat sich so nach unten bewegt. Die Pokerfans kommen laut Klabouch vor allem aus den Regionen Würzburg und Schweinfurt, sehr stark aus dem Fuldaer Raum und natürlich auch aus dem Landkreis Bad Kissingen.

Für Finale qualifizieren

Das Pokerspiel, das auch in den anderen Bayerischen Spielbanken angeboten wird, hat so gut eingeschlagen, dass das Luitpoldcasino ab Juli zwei Turniere im Monat anbieten wird, und zwar am 2. und 4. Freitag jeden Monats. Dabei können sich die Spieler auch für das Finale der bayerische Pokermeisterschaft der Spielbanken Bayern qualifizieren, das am 15. März kommenden Jahres in der Spielbank Garmisch-Partenkirchen stattfinden wird.

Strategische Fragen

Die Pokerschule mit Michael Körner am 4. Juli richtet sich vor allem an erfahrene Spieler, aber auch Anfänger können teilnehmen. Dabei wird es um Spiel-Strategien, aber auch um den Mitspieler "Psyche" gehen. Zum Beispiel, wie man erkennen kann, was der Mitspieler in der Hand hat. Doch auch die Risiken des Spiels und das Erkennen der eigenen Grenzen wird der Referent nicht verschweigen.

Die Bayerische Lotterieverwaltung sieht die Pokerschule denn auch als weiteres Instrument, "um unseren ordnungspolitischen Auftrag erfüllen zu können", erklärt Oliver Fisch, Marketingleiter der Bayerischen Spielbanken. Im Anschluss an die Pokerschule, die um 20 Uhr beginnt und insgesamt rund zwei Stunden dauert, findet im Spielsaal ein Turnier statt, an dem auch Michael Körner teilnimmt. "Es kann reizvoll sein, gegen den Profi anzutreten", sagt Manfred Klabouch. Wobei die Mitspieler durchaus Chancen haben, denn auch Körner ist schon aus solchen Runden rausgeflogen.

Ausführliche Informationen über die Pokerschule gibt es im Internet unter www.spielbanken-bayern.de. Anmelden kann man sich telefonisch unter der Nummer 0971/72130 oder unter spielbankenbayernblog.de. Die Teilnehmerzahl für die Pokerschule ist auf exakt 33 begrenzt, erste Anmeldungen liegen laut Manfred Klabuch bereits vor.