Petrus' Launen können die Stimmung beim Benefizkonzert der Lehrerband "RoKoMaNa" am Stadtstrand nicht trüben. Man rückt einfach unter den großen Schirmen zusammen und feiert.
Dass der Erlös der "Ferienauftaktparty" am Kissinger Stadtstrand den "Versteckten Engeln" zugutekommt, hatte sich offensichtlich nicht bis nach ganz oben herumgesprochen. Die Engel konnten Petrus nicht überreden, auf eine Starkregenattacke zum Konzertbeginn rund um den Luitpoldpark zu verzichten. Das kann aber die treuen Fans von "RoKoMaNa", der Lehrerband des Jack-Steinberger-Gymnasiums, nicht davon abhalten, den Ferienbeginn mit einer Musikparty zu feiern. Wie Tobias Geipel, der seine ganze Familie mitgebracht hat um seinen ehemaligen Lehrern zuzuhören und Klassenkameraden zu treffen. "Da muss ich dabei sein", sagt der Reiterswiesener "und unter dem Schirm ist es ja trocken".
Tatsächlich flüchten eher weniger Besucher in die Strandhütte. Die Tische werden unter die großen Sonnenschirme geschoben, man rückt ein wenig zusammen, hört gute Musik, der Cocktail schmeckt auch in der romantischen Regenparty.
Den Musikern von "RoKoMaNa" -unter dem Brückenbogen ist es trocken - macht das sichtlich Spaß und Rolf Walter (Keyboard, Gitarre), Manuel Potschka (Bass) und Heiko Schmitt (Drums) feuern Leadsängerin Diana Völker an, mit Pop, Rock und Soulklassikern die Stimmung anzuheizen. Nicht nur für "Summer in the City" gibt es verdienten Beifall.
Eine Regenpause nutzte Hartmut Großmann, um "Versteckte Engel", eine Plattform der Kissinger Tafel, vorzustellen, die Geld für Kinder in Notlagen aus Bad Kissingen und Umgebung sammelt und für dringende Anschaffungen bereitstellt.Angela Kahle und Ursula Bürger von den "Versteckten Engeln" gingen dann mit Spendenboxen durch. Da zückt auch Gast Monika Kaiser aus Kassel ihre Geldbörse: "Hoffentlich kommt viel zusammen: Ich bewundere die Leute, die sich ehrenamtlich engagieren."