Obwohl sie schon im vergangenen Jahr als Jugendsitzungspräsidentin moderiert hatte, war Selina Weißenseel doch etwas aufgeregt, wie sie sagt. "Das allerdings mehr am Anfang, als mir die großen Sitzungspräsidenten Bernd Waldner und Jürgen Meder mit der Sitzungsglocke die Leitung übergaben." Mit den zahlreichen Akteuren und besonders ihrem Elferrat, der sie auf der Bühne super unterstützt habe, sei sie zufrieden.
"Ich hoffe, dass ich später in die Fußstapfen der älteren Akteure treten kann", erklärt Selina Weißenseel. Fasching mache ihr viel Spaß. Und die Jugendsitzungspräsidentin sagt: "Ich freue mich, wenn wir viele Eltern, Opas und Omas begeistern können." Selina Weißenseel dankt dabei auch den erwachsenen Helfern. "Eine große Hilfe sind uns unsere Betreuerinnen Barbara Greubel und Doren Müller. Sie bereiten mit uns alles vor", meint sie.
Wie in den großen Sitzungen waren die ÖFG Garden auch in der Jugendsitzung etwas besonderes. Dafür galt den Trainerinnen, die sich seit Monaten mit den Kindern auf die Faschingssitzungen vorbereitet hatten, viel Dank. Gleich zu Beginn der Jugendsitzung erfreuten die Mädchen der Jugendmarschtanzgarde mit einem flotten Tanz. Aber auch die "Wilden Hühner" zeigten ein tolles Temperament. In ihren schicken, glänzenden Roboter-Kleidchen machten die 24 Mädchen der "Kleinen Giganten" viel Spaß.
Mit ein Höhepunkt waren die geheimnisvollen Wesen, die "Show Sterne". Sie, so die Hoffnung, könnten schon bald die Nachfolge der "Wild Chicks" antreten. Sie sind auf dem besten Weg, wie der Schwung und das Temperament bewiesen. Wie immer glänzte auch wieder Sarah Schmitt als Tanzmariechen.
Viele Sketche forderten das Publikum zum Lachen heraus. Eine hervorragende Nachwuchskraft dürfte Amelie Greubel werden. Ob es die ärztliche Untersuchung war oder die musikalische Aufführung des berühmten Zauberlehrlings von Johann Wolfgang von Goethe, sie zeigte schauspielerisches Talent, wie die weiteren Akteure Nico Keller, Lucas Söder, Sarah Mersdorf, Anja Winkler, Fabiola Schießer, Nico Keller, Jana Müller, Lukas Söder, Hannah Kleinhenz, Leonie Merkel, Marie Vogler, Elisa Gabel und Sarah Schaup.
Ihre Lehrerin (Fabiola Schießer) zum Verzweifeln brachten beim Schulsketch "Hast du heute Bock" die beiden Schülerinnen (Marie Vogler und Elisa Gabel). Lebendige Bilder zauberte eine Künstlerin (Jana Müller) mit ihrer Assistentin (Leonie Merkel) auf die Bühne. Die Bilder, für die einige der Besucher auf die Bühne kamen, sorgten für viel Gelächter.
Als Talent in der Bütt überzeugte Hannah Kleinhenz. "Schön ist es, auf der Bühne zu stehen und mal sagen zu dürfen, was man will", sagte die Akteurin. Marlene Greubel demonstrierte, was die großen Elferräte nicht fertig brachten. Zum Erstaunen der Zuschauer schleppte sie einen großen Koffer von der Bühne - eine echte Blamage für die gestandenen Männer. Zum Schluss holten die jungen Faschingsfans ihre Eltern zum Walzer-Tanz auf die Bühne.