"Gemeinschaftsgefühl und Solidarität mit Behinderten, Kranken und Benachteiligten nimmt bei uns einen großen Stellenwert ein", sagte Vorsitzender Felix Lorger. Vierteljährlich gebe es gemütliche Nachmittage.
Der Ortsverband zähle aktuell 378 Mitglieder und umfasst inzwischen alle vier Gemeindeteile. Die Integration sei hervorragend gelungen, sagte Bürgermeister Siegfried Erhard (CSU), vor allem ein Verdienst der Verantwortlichen um Felix Lorger. Neben gemütlichen Nachmittagen richtet der VdK im nächsten Jahr Fahrten an den Rhein 22. Juni, nach Ludwigsburg am 9. Dezember und einen Federweißenabend aus.