Drei Schecks der Raiffeisenbank Nüdlingen mit einer Gesamtsumme von 5 500 Euro gingen an Nüdlinger Ortsvereine. Wie jedes Jahr stammen diese Spenden aus Spieleinsätzen der Bankkunden beim Gewinnsparen, womit anteilig auch immer regionale Projekte unterstützt werden. "Mit diesem Geld wollen wir Ihre Einnahmeausfälle während der Pandemie ausgleichen, damit das Vereinsleben weitergeht", begründete Jürgen Wagenpfahl, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Nüdlingen, die Scheckübergabe an den örtlichen Obst- und Gartenbauverein, die Nüdlinger Musikanten und den Nüdlinger Carneval Club. "Die Unterstützung örtlicher Vereine ist uns als regionale Bank ein besonderes Anliegen", versicherte Wagenpfahl den drei zur Scheckübergabe erschienenen Vereinsvorständen und sprach seine Hoffnung aus, dass "noch alle Mitglieder an Bord sind".

Die Nüdlinger Musikanten wollen nach Aussage ihrer Vorsitzenden Anke Stollberger ihre 1500 Euro für die Jugendarbeit und den Ankauf von Instrumenten nutzen. Seine 1500 Euro wird der Obst- und Gartenbauverein für die Dorfverschönerung einsetzen, wobei der 2. Vorsitzende Arnulf Hausdörfer an die Bemalung weiterer Stromkästen denkt, sowie zur Unterstützung der durch Neuzugänge junger Mitglieder "aufgefrischten" Jugendgruppe: "Wir wollen damit die Jugendlichen bei Laune halten." Sogar 2500 Euro bekam diesmal der Nüdlinger Carneval Club, worüber sich Gesellschaftspräsident Ingo Kneup besonders freute. Denn anlässlich seines 60-jährigen Bestehens will der Club neue Gardekostüme anschaffen, weshalb die Spende gerade zur rechten Zeit kommt.