Die eingesetzten Feuerwehren hatten den Brand trotz der Hanglage schnell unter Kontrolle, ergab eine Nachfrage dieser Redaktion.

Einzelne Glutnester wurden durch mehrere Trupps mit Hilfe der Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht, heißt es weiter. Nach rund zwei Stunden sei der Einsatz für die Feuerwehren beendet gewesen. Mit dabei waren die Feuerwehren Hammelburg, Obereschenbach und Diebach.

Gefahrenstufe 4 von 5

Auch wenn es augenscheinlich nicht so aussieht, so warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) aufgrund der anhaltenden Trockenheit vor erhöhter Waldbrandgefahr. Für das Stadtgebiet Hammelburg herrsche, laut Feuerwehr, bereits Stufe 4 von 5 des Waldbrand-Gefahrenindexes.

Wolfgang Dünnebier