Wildflecken
Fotofalle

Nachwuchs: Wolfspaar in Wildflecken hat vier Junge

Es ist schon länger bekannt, dass ein Wolfspaar in der Rhön heimisch ist. Nachdem es im Juni bereits erste Beweise für Nachwuchs gab, herrscht nun Klarheit.
Am 20. September sind auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken vier junge Wölfe in eine Fotofalle gelaufen.
Am 20. September sind auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken vier junge Wölfe in eine Fotofalle gelaufen. Foto: Bundesforstbetrieb Reußenberg

Die Welpen sind da! Das Wolfspaar, das schon länger auf dem Truppenübungsplatz in Wildflecken (Lkr. Bad Kissingen) unterwegs ist, hat vier Junge bekommen. Die Tiere sind auf einer Fotofallen-Aufnahme zu sehen, wie das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) auf seiner Internetseite informiert.

Kein Problem mit Wölfen vor Ort

Dort heißt es, dass auf einer Aufnahme vom 20. September vier Welpen zu sehen sind. Die Jungtiere sind auf bayerischer Seite in die Fotofalle getappt - durch den Truppenübungsplatz verläuft die hessisch-bayerische Grenze.

Sie befinden sich "im zentralen Bereich des Truppenübungsplatzes Wildflecken", erklärt Egon Schleyer, Leiter des Funktionsbereichs Naturschutz im Bundesforstbetrieb Reußenberg, im Gespräch mit dieser Redaktion. "Die militärische Nutzung des Truppenübungsplatzes Wildflecken, die forstliche, naturschutzfachliche und die Geländebetreuung des Offenlandes sind durch die Anwesenheit des Wolfsrudels 'Wildflecken' nicht beeinträchtigt", sagt Schleyer.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es genau vier Welpen sind, sei sehr hoch, so Schleyer auf Nachfrage dieser Redaktion. Auf einem Video seien die Welpen beim Balgen zu beobachten. "Wenn es mehr gewesen wären, wären sie auch durch die Aufnahme gelaufen", sagt er.

Erste Anzeichen für Nachwuchs gab es schon im Juni. Damals informierte das LfU, dass bei der Auswertung von Fotofallen des Bundesforstes am Truppenübungsplatz (TÜP) Wildflecken eine Wölfin mit erkennbarem Gesäuge dokumentiert worden sei. "Damit handelt es sich um einen Reproduktionsnachweis für das Wolfsterritorium am TÜP Wildflecken," hieß es damals. Das bedeutete, dass ein Wolfsweibchen irgendwo im waldreichen Bundeswehrgelände in der Rhön Jungtiere säugt. Damit war die Aufnahme vom 22. Juni der wohl erste Nachweis für ein Wolfsrudel in der Rhön.

Wolfspaar lebt schon länger da

Das Wolfspaar ist schon länger zusammen in der Rhön unterwegs. Die Fähe, wie ein weiblicher Wolf genannt wird, wurde erstmals Ende Dezember 2021 anhand einer DNA-Spur im bayerischen Teil des Truppenübungsplatzes nachgewiesen. Wenige Monate zuvor wurde hier auch ein Rüde, der aus dem niedersächsischen Munster stammt, gesichtet.

Dass beide ein Paar und gemeinsam auf dem Truppenübungsplatz unterwegs sind, belegte eine Urinprobe, die am 24. Januar dieses Jahres auf hessischer Seite genommen wurde und von beiden Tieren stammte. Seither wurde spekuliert, ob dieses standorttreue Paar mit der Bezeichnung "Truppenübungsplatz Wildflecken" Nachwuchs zeugen würde. Jetzt gibt es den Beweis.