Münnerstadt
Schule

Staffellauf für den Frieden in der Welt

Ein Staffelholz wanderte von Schule zu Schule. Schüler aus Poppenlauer haben es weitergereicht an die Mittelschule Münnerstadt. Wohin geht es als nächstes?
Emil Grom und Mirco Pfister von der Grundschule Poppenlauer übergaben das Staffelholz an Dio Sotiropoulos und Lena Deifel von der Freiherr-von-Lutz-Mittelschule in Münnerstadt.
Emil Grom und Mirco Pfister von der Grundschule Poppenlauer übergaben das Staffelholz an Dio Sotiropoulos und Lena Deifel von der Freiherr-von-Lutz-Mittelschule in Münnerstadt. Foto: Heike Beudert

Mit der Teilnahme am Staffellauf "Run for Peace" setzten Grundschüler aus Poppenlauer und Mittelschüler aus Münnerstadt ein Zeichen für den Frieden in der Ukraine. Die beiden Schulen unterstützen damit eine Idee des Schweinfurter Journalisten Norbert Steiche, der das Staffelholz auf die Reise geschickt hat. "Ich will, dass wieder Frieden ist", sagt die neunjährige Franziska Büchner. Sie weiß, dass die viele Menschen flüchten müssen und nicht mehr normal leben können. Deshalb ist sie gerne von der Schule in Poppenlauer zusammen mit ihren Klassenkollegen nach Münnerstadt gelaufen, um hier den Stab weiterzureichen. Zuvor hatten die Poppenläurer Kinder das Holz von der Schule aus Stadtlauringen in Empfang genommen.

Gelegenheit zum Austausch

"Ich wünsche mir, dass wieder Frieden kommt, meint auch Lena Deifel, ein Mädchen aus der 7. Klasse der Münnerstädter Mittelschule. "Der Krieg tut keinem gut", sagt sie. "Wir müssen alle sparen und sparen". Doch ihr gefällt der Staffellauf auch noch aus einem anderen Grund. Endlich könne man sich wieder einmal treffen, jüngere und ältere gemeinsam etwas unternehmen. Das sei durch Corona lange nicht möglich gewesen, bedauert sie.

Ganz hervorragend findet der Münnerstädter Rektor Klaus Grübel die Staffellauf-Aktion. Sie sei jetzt ein krönender Abschluss der Schulprojekte zur Ukraine-Hilfe. So erinnert Grübel daran, dass eine Klasse der Mittelschule mit einem Sponsorenlauf rund 3200 Euro Spendengelder erlaufen hatte.

Gerne hat auch die Poppenlaurer Konrektorin Ines Wilm die Staffellauf-Idee unterstützt und sich deshalb mit den Kindern zu Fuß auf den Weg nach Münnerstadt gemacht. Von hier aus wird das Staffelholz zur Grundschule nach Burglauer getragen.