Das Geld war beim Verkauf der Bilder von Vera Marko zusammengekommen, die in der evangelisch-lutherischen Auferstehungskirche ausgestellt hatte.

"Ich bedanke mich auch im Namen der Kinder für die Spende", so Andrea Green von der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e. V., die den Scheck entgegennahm. Es sei toll, dass der Ausstellungserlös der Regenbogenstation zugute kommt.

"Ich habe von Anfang an gewusst, dass ich meine Bilder nur für den guten Zweck verkaufen werde", erklärte Künstlerin Vera Marko, die in der Auferstehungskirche ihre erste Ausstellung präsentierte. Zuerst sei sie unsicher gewesen, ob sie ihre Werke zeigen soll. Doch Susanne Michel, die die Galerie in der Auferstehungskirche leitet, habe ihr Mut gemacht. "Es ist einfach schön, wenn man sieht, dass man mit seiner Kunst Menschen helfen kann", so Vera Marko. "Die Bilder von Frau Marko haben uns allen sehr gut gefallen", sagte Susanne Michel. Sie freue sich, dass die Künstlerin weiter in den Räumen ausstellen wird.