Milli Genths künstlerisches Schaffen hat viele Facetten. Am Samstag, 4. November, präsentiert sie erstmals eine eigene Show im Saal des Gasthauses Bären in Münnerstadt. Um 19 Uhr steigt "Milli´s Multimedia-Schau". Ihre eigenen Musiktitel und dazu produzierte Videos stehen dabei im Mittelpunkt. Aber auch Medien aus vergangenen Tagen kommen zum Einsatz. Im zweiten Teil der Show arbeitet Milli Genth zum Beispiel mit einem Diaprojektor.
Milli Genth schreibt seit ihrer Jugend eigene Musikstücke. Einige aus dieser Zeit sind zu hören, dazu Stücke aus den Jahren, in denen Milli Genth regelmäßig mit der Frauenband "Bluna Kitchen Aid" aufgetreten ist. Aber auch ganz neue Eigenkompositionen sind dabei.
Dass Milli Genth jetzt auch eigene Musikvideos zeigt, hat sie ein bisschen auch dem Smartphone zu verdanken. Dabei hatte sie sich lange dagegen gesträubt, ein solches Gerät in die Hand zu nehmen. Als sie sich vor drei Jahren endlich überzeugen ließ, zumindest ein Second Hand-Smartphone zu nutzen, war sie sogleich von der Videofunktion begeistert. "Endlich konnte ich Videos zu meiner Musik machen", sagt die Münnerstädterin. Zwischenzeitlich aber nutzt sie statt der Videofunktion im Smartphone eine digitale Videokamera, mit der sie noch kreativer sein kann. Sie schätzt die Ausdrucksmöglichkeiten, die ihr das Filmen bietet. Sie sind eine Ergänzung zu Musik und Texten.
Milli Genths Lieder und die dazu passenden Videos befassen sich mit unterschiedlichsten Themen. 70 Prozent, kündigt sie an, sind vergnüglich. Aber 30 Prozent werden auch nachdenklich sein. Wie auch bei ihren Bildern stecken in ihrer Musik und in den Filmen auf oft satirische Art und Weise Zeitkritik und Zeitgeist.
Neben ihren Musikvideos wird Milli Genth auch Livemusik bieten und eigene Gedichte rezitieren. Außerdem gibt es einen Blick zurück in das analoge Zeitalter. So kommt im zweiten Teil der Show der gute alte Diaprojektor wieder einmal zum Einsatz.