Die Bauarbeiten an der Freizeitanlage in Maßbach gehen voran, auch wenn es kurzfristig Verzögerungen gegeben hatte. Bei der Sanierung der beiden Brücken war festgestellt worden, dass der Beton brüchig geworden war.
Bei den Widerlagern der Brücke habe sich gezeigt, dass der Beton im Laufe der Jahre marode geworden war, so VG-Geschäftsleiter Eckhard Händel. Diese Schäden waren im Vorfeld der Baumaßnahme nicht zu erkennen gewesen.
Zwischenzeitlich ist mit der Baufirma abgesprochen, was zu tun ist, um auch diese Schäden gleich mit zu erledigen. Die Arbeiten und die Mehrkosten in Höhe von rund 30 000 Euro seien abgesegnet und konnten anlaufen, so Händel. Auch dafür wird es Zuschüsse geben. Insgesamt trägt die Regierung von Unterfranken 80 Prozent der Kosten.
Neben den Brückensanierungen entsteht noch eine Treppenanlage an der Lauer samt Trittstufen im Wasser. Auf der gegenüberliegenden Lauerseite wird ein Parkplatz gebaut. Der Fuß- und Radweg entlang der Lauer wird neu asphaltiert, ein vorhandener Schotterweg auf dem Gelände wird hergerichtet. Im Laufe des Herbstes werden die Arbeiten fertiggestellt. Denn die Baumaßnahme muss bis zum Jahresende abgerechnet, der Verwendungsnachweis bei der Regierung von Unterfranken vorliegen, so Eckhard Händel.