"Ich mache das gerne eine Woche vorher", erklärt die erfahrene Schnitterin. Seit mindestens 15 Jahren schmückt sie den Erntewagen. So ganz genau kann sie es aber nicht sagen. Denn für Gerlinde Gopp dreht sich im Hochsommer seit Jahrzehnten fast alles ums Heimatspiel, denn die Münnerstädterin ist auch seit mehr als 30 Jahren Schnitterin und kümmert sich um das Einstudieren der Tänze.

Gemeinsam mit ihrer Nichte Sophia bringt sie den Schmuck an.
Auch für die Jugendliche gehört das Heimatspiel im Sommer ganz fest in den privaten Terminplan. Sie war noch ein Wickelkind, als sie das erste Mal im Bollerwagen beim Heimatspiel dabei war.

Die Schnittergruppe zieht mit dem geschmückten Erntewagen beim Festspiel über den Anger. Girlanden und Sonnenblumen schmücken ihn. Weil die Blumen mittlerweile aus haltbarem Kunststoff sind, konnte n Gerlinde und Sophia Gopp den Wagen jetzt schon schmücken.

Früher verzierten die Heimatspieler den Wagen noch mit bunten Fähnchen. Das wird heute nicht mehr gemacht. Denn früher gab es noch mehr Helfer. Gerlinde Gopp glaubt aber, dass der Erntewagen heute sogar authentischer ist.

Termine Die Schutzfrau von Münnerstadt wird am 25. August, am 1. und 8. September gespielt.

Erste Aufführung Das Heimatspiel am 25. August beginnt um 14.30 Uhr. Um 13.45 Uhr zieht ein Festzug durch die Innenstadt. Ein Gelage (Festbetrieb) findet ganztägig ab 11.30 Uhr im Schlosshof statt. Der Rhönklub öffnet das Jörgentor. Auch hier gibt es Kaffee und Kuchen.