"Die Liste steht. Der Wahlkampf kann beginnen" - mit diesem Satz setzte Robert Kiesel den Schlusspunkt am Sonntag in einer Kreisvertreterversammlung in Bad Bocklet, in der der CSU-Kreisverband die Kandidaten und deren Listenplätze für die Kreistagswahl am 15. März 2020 nominierte. 134 Delegierte waren fast einheitlich für den im Vorfeld abgestimmten Listenvorschlag, mit Landrat Thomas Bold an erster Stelle.

Mit kurzer Verzögerung "aufgrund neuer Erkenntnisse" begrüßte Kreisvorsitzender MdL Sandro Kirchner die Delegierten und vor allem Thomas Bold, der für die kommenden Wahlen Landratskandidat ist. Seit 18 Jahren führe Bold diesen Landkreis, so Kirchner, "doch nicht nur der Spitzenkandidat ist wichtig, sondern auch eine schlagkräftige Liste als Rückhalt". Er lobte die Erfolge auf der Landkreisebene, die sich unter anderem in guten Bewertungen in einer Prognos-Studie widerspiegele.

Gestaltungsauftrag für die nächsten sechs Jahre

Mit Investitionen in die Bildungsregion, mit Innovationen im Gesundheitswesen, mit dem Naturerlebniszentrum konnte man nicht nur punkten, sondern auch Visionen für die Zukunft entwickeln. Mit dem heutigen Tag werde ein Team aufgestellt, "das zusammen mit dem Landrat die CSU nach außen sichtbar macht" und möchte man bei den Wahlen erreichen, dass "keine Mehrheit an der CSU vorbei entsteht und man den Gestaltungsauftrag für die nächsten sechs Jahre erhält", so Kirchner.