Ein nicht ganz alltäglicher Einsatz hatte die Wasserwacht Bad Kissingen zu bewältigen. Eine besorgte Mutter meldete der Polizei Bad Kissingen, dass ihr Kinderwagen auf Höhe des Arkadenstegs in die Saale gerollt sei. Mit dem Kinderwagen versank auch ihre Handtasche mit diversen Wertsachen in den Fluten der Saale.

Da die Polizei Bad Kissingen selbst über keine Tauchereinheit verfügt, hat diese die örtliche Wasserwacht um Amtshilfe gebeten. Vier freiwillige Helfer der Wasserwacht Ortsgruppe Bad Kissingen haben sich am gleichen Tag am Ort des Geschehens eingefunden, um mit einem Taucher nach dem Kinderwagen zu suchen.

Aufgrund der enormen Hitze und des geringen Niederschlags der vergangenen Tage, war der Wasserstand der Saale sehr niedrig und das Wasser durch die Strömung eingetrübt; dementsprechend schlecht war die Sichtweite des Tauchers. Nach circa 40 Minuten konnte der Kinderwagen ertastet und anschließend geborgen werden. Auch die Handtasche mit einigen Wertsachen tauchte wieder mit auf.

Die Fundsachen wurden der hilfesuchenden Mutter übergeben. "Die langjährige gute Zusammenarbeit mit anderen Einsatzkräften vor Ort, hat sich wieder mal bezahlt gemacht", bewertete Wasserwacht-Ortsgruppenchef Alexander Knaab die gelungene Bergungsaktion.