Ullrichs Stellvertreter sind weiterhin Kreisrätin Paula Vogler und Otto Winter. Kassier ist Theodor Busch und Schriftführer Ulrich Seelmann. In den Beisitz wurden Altbürgermeister Herbert Kohlhepp, Rosi Seelmann, Kurt Selbert, Manfred Adrio und Georg Ullrich gewählt. Die Kasse prüfen Hugo Pfrang und Artur Kleinhenz.

58 Mitglieder im Ortsverband

"Obwohl ich ein halbes Jahr pausieren musste, bin ich zur Stelle und seit Juni wieder tätig", stellte sich Dieter Ullrich erneut als Kandidat für den Vorsitz zur Verfügung. Der CSU-Ortsverband in Wartmannsroth zähle 58 Mitglieder und das Durchschnittsalter sei 61,6 Jahre. Als Glanzpunkt in seinem Bericht nannte er nach den erfolgreichen Kommunalwahlen vor einem Jahr das Netzwerkgespräch mit Politikern heuer am 3. März auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Vogler in Neuwirtshaus.

Landrat Thomas Bold nahm als CSU-Kreisvorsitzender Stellung zur lokalen und überregionalen Politik. Freilich kam er an den Hauptthemen SuedLink-Stromtrasse und Asylbewerber nicht vorbei. Bold setzte sich für einen Verkehrskreisel bei Langendorf ein, unabhängig von der Frage nach einem dortigen Gewerbegebiet. Er bestätigte die Ausschreibung für die Straßensanierung Detter - Modlos und die Planungsvergabe für das BBZ. Der Gemeinde Wartmannsroth bescheinigte Bold eine verantwortungsvolle Haushaltführung, die mit "Sparwillen" kontinuierlich Schulden abbaue.

Trend zu Regionalität

Kurt Selbert hinterfragte die Auswirkungen für die Rhöner Region, die von einem geplanten EU-Freihandel mit den Vereinigten Staaten Amerika zu erwarten seien. "Der Trend geht so oder so zur Regionalität", erinnerte Bold an die Dachmarke Rhön als Gütesiegel für Lebensmittelqualität. Freilich musste Bold einräumen, dass der Freihandel für die deutsche Industrie einen größeren Wert hätte als für die heimische Landwirtschaft. BBV-Kreisobmann Karlheinz Vogler äußerte Bedenken gegen eine unterirdische Stromtrasse: "Das wäre der Supergau, denn dort wächst weit und breit nichts mehr und die Natur ist nachhaltig gestört".

Im Mittelpunkt der Ehrungen standen zwei verdiente CSU-Mitglieder, nämlich Altbürgermeister Rudolf Winter (55 Jahre CSU-Mitglied) und Bruno Koberstein (ebenfalls 55 Jahre Mitglied. Beide erhielten die hohe Auszeichnung der Raute in Bronze. Hugo Pfrang wurde für 35-jährige Mitgliedschaft geehrt und für 30 Jahre Hermann Kleinhenz und Julius Fella. Theodor Busch ist seit 25 Jahren Mitglied im Ortsverband. Seit 20 Jahren sind Paula Vogler, Gerda Busch und Otto Winter dabei.