Der 145. Geburtstag und das damit verbundene Fest im vergangenen Jahr war der Höhepunkt für die Schwärzelbacher Floriansjünger gewesen. Jetzt riefen die beiden ersten Vorsitzenden Tobias Breitenbach und Simon Beck zur Jahreshauptversammlung ins Sportheim.

"Die Kameraden aus Schwärzelbach haben ihr Fest gut ausgerichtet", bestätigte Kreisbrandmeister Klaus Kippes jetzt in der Jahreshauptversammlung im Sportheim. "Da floss Herzblut", sagte Bürgermeister Jürgen Karle. Die Vereine würden Hervorragendes leisten, die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wartmannsroth sei sehr gut.

Gefeiert hatten die Feuerwehrleute auch andernorts, so zum Beispiel in Völkersleier, Untererthal und Schönderling. Vorsitzender Tobias Breitenbach berichtete auch von einem gemütlichen Kesselfleischessen, vom Jugend-Action-Day und vom Helferfest. Heuer werde der Reisebus Tirol ansteuern, um Ende September den Almabtrieb zu erleben.

Kommandant Alexander Heim berichtete von fünf ernsthaften Einsätzen der Schwärzelbacher Wehr im vergangenen Jahr. Die rückte zur Schule, in landwirtschaftliche Betriebe und zur Verkehrsabsicherung aus. Heuer sicherten die Floriansjünger auch den Faschingszug ab.

Der Verein investiere in zusätzliche Einrichtungen wie Stromerzeuger und Pumpe für das neue Einsatzfahrzeug, bestätigte Breitenbach. Zurzeit zähle die heimatliche Wehr 67 Aktive, davon sieben Frauen.

In den aktiven Feuerwehrdienst befördert wurden jetzt: Jasmin Henke, Kristina Martin, Marco Leitschuh, Bastian Dunkel, Luca Fuß und Niclas Schühler. Nachschub gab es auch für die Feuerwehrjugend. Per traditionellem Handschlag begrüßte Kommandant Heim die Jugendlichen Joshua Eikermann, Johanna Heim, Lina Heim, Paul Kohlhepp, Lara Schuchardt und Lennart Wirth.

Lothar Bold und Eberhard Hämel wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Geehrt für seine 70-jährige Mitgliedschaft wurde Walter Jungnickel.

Seit 50 Jahren dabei sind Walter Müller, Gottfried Vogler, Edgar Lutz, Lothar Bold, Erich Heim, Horst Kohlhepp, Theo Busch, Reinhart Vogler, Elmar Leitschuh, Norbert Schneider, Reinhold Wald, Bernd Heim, Dieter Hämel, Wolfgang Scholz und Reinhold Kress.

Die Ehrung für 25 Jahre erhielten: Christian Kohlhepp, Marcus Scholz, Steffen Kohlhepp, Matthias Trischler, Alexander Heim, Harald Schneider und Daniel Vogler.